Sabines Marmeladen - Das Kochbuch


Toskanagulasch

Toskanagulasch

Zutaten

  • 1,5 kg Rindergulasch
  • 4-6 Zwiebeln
  • etwas Rapsöl
  • 1 Flasche Chianti
  • 1/2 Packung Backpaumen
  • 4 Tomaten
  • je 1 Paprika rot, gelb, grün
  • 1 Zucchini
  • Bärlauchsalzalz aus Sabines Marmeladen
  • schwarzer Pfeffer
  • 2TL Zimt
  • Gemüsebrühe
  • Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • Lorbeerblätter
  • Soßenbinder

 

Zubereitung

Im heißen Öl das Gulasch kräftig anbraten. Wenn das ganze Wasser aus dem Fleisch verkocht ist, die geviertelten Zwiebeln dazugeben und auch etwas anschmoren

lassen.

Sämtliche Gewürze, 3EL Gewürzorange und Paumen dazu geben, mit Brühe und Rotwein ablöschen. Den Deckel aufsetzen und den Topf bei ca 200° C in den

Backofen stellen, dann ca. 1,5 Stunden köcheln lassen.

Das Gemüse würfeln und in einer Pfanne anbraten. Anschließen zum Gulasch

geben. Noch ca. 30 Minuten köcheln lassen.

Wenn das Fleisch ist butterweich ist wird der Topf auf die Herdplatte gestellt.

Eventuell etwas Wasser dazu geben und den Gulasch mit Soßenbinder andicken.

Kurz vor dem Servieren die Lorbeerblätter heraus nehmen.

Guten Appetit!


Download
Toskanagulasch
toskanagulasch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 992.0 KB


Spaghettieis "mal anders"

Spaghettieis "mal anders"

Zutaten

  • 400 g Sahne 
  • 500 g Quark 
  • 150 g Puderzucker 
  • 1 geh. TL Erdbeerzucker aus Sabines Marmeladen
  • 2 EL Himbeersirup aus Sabines Marmeladen
  • 2 EL Zitronensaft 
  • 300 g Himbeeren 
  • 50 g weiße Schokolade, gekühlt

Zubereitung

Die Sahne steif schlagen und kühl stellen.
Quark , Zucker , Erdbeerzucker und Zitronensaft cremig rühren. Sahne unterheben.

Die Quark-Sahne Masse in Portionsgläser füllen. 

Die Himbeeren mit Himbeersirup pürieren und über die Quarkmasse gießen. Die kalte weiße Schokolade reiben und über die Himbeeren streuen.

 

Vor dem Servieren ca. 1 Std kühl stellen.

 

Sehr erfrischendes Dessert - nicht zu süß!


Download
Spaghettieis "mal anders"
spaghettieisdessert.pdf
Adobe Acrobat Dokument 928.0 KB


Rucolacrèmesüppchen

Rucolacremesüppchen

Zutaten

  • 100 ml Sahne
  • 40g Pinienkerne 
  • 120 g Rucola, gewaschen und getrocknet
  • 2 Zwiebeln
  • 100g geschälte Kartoffeln 
  • 50 ml Olivenöl
  • 2 EL Butter/Margarine 
  • 2 EL Mehl 
  • 1 TL Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 750 ml Gemüsebrühe 
  • Bärlauchsalz aus Sabines Marmeladen
  • Pfeffer 
  • Muskat 

 

 

Zubereitung

60 ml Sahne steif schlagen und kühl stellen. Rucola mit 40ml Olivenöl pürieren und ebenfalls kühl stellen.

Zwiebeln und die Kartoffeln in feine Würfel schneiden. Mit Olivenöl, Pfeffer, Salz und Zitronensaft 10 Min in einem hohen Topf dünsten. Gewürzorange und Gemüsebrühe hinzugeben und ca. 10 Min aufkochen.
Pinienkerne ohne Öl in einer Pfanne rösten.
Die restliche Sahne und eine Prise Muskat zur Suppe hinzugeben. Dann die gekühlte Rucolapaste unterrühren und kurz aufkochen.

Das Süppchen in Suppentassen füllen, mit Sahnehäubchen und Pinienkernen garnieren und heiß servieren.

 

Guten Appetit!


Download
Rucolasüppchen
rucolasueppchen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 975.9 KB


Bärlauch-Tomaten-Süppchen

Bärlauch-Tomaten-Süppchen

Zutaten

  • 1kg Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Bärlauchpesto aus Sabines Marmeladen
  • 2 EL Öl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • 2 EL Tomaten-Paprika-Chutney aus Sabines Marmeladen
  • 500ml Gemüsebrühe
  • 200g Ziegenfrischkäse (oder Sahne)
  • Bärlauchsalz, Pfeffer

Zubereitung

Die Zwiebeln schälen und grob würfeln. Zusammen mit dem Öl in einen Topf geben und glasig braten. Tomatenmark und Chutney hinzugeben und kurz mitrösten.

Die Tomaten waschen und grob würfeln. Ebenfalls in den Topf geben. Mit Gemüsebrühe ablöschen und etwa 10 Minuten köcheln lassen. 

Die Suppe pürieren, durch ein Sieb streichen und wieder in den Topf geben. Den Ziegenfrischkäse und das Pesto hinzugeben.  Mit Bärlauchsalz und Pfeffer abschmecken.

 

Soooooo lecker!


Download
Bärlauch - Tomaten - Süppchen
baerlauch-tomaten-sueppchen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB


Salat von der Grilltomate

Salat von der Grilltomate

Zutaten

  • 1 kg Tomaten (Fleisch- und Cherrytomaten gemischt)
  • 5-6 Knoblauchzehen 
  • 3 Zweige frischer Thymian 
  • Salz und Pfeffer
  • 3 EL Olivenöl
  • 5 EL Waldbeeressig aus Sabines Marmeladen
  • 1 EL Gewürzorange aus Sabines Marmeladen

Zubereitung

Tomaten waschen und trocken tupfen. Die Fleischtomaten in dicke Scheiben schneiden und dabei den Strunk herausschneiden. Die Cherrytomaten halbieren.

Zusammen mit den Knoblauchzehen und dem Thymian auf ein großes Stück Alufolie legen. Mit Salz und Pfeffer würzen, 1 EL vom Olivenöl und Gewürzorange darüber träufeln. Die Alufolie über den Zutaten fest zusammenfalten und für etwa 10 Minuten auf den Grill legen.

Dann aus der Alufolie nehmen und mit dem entstandenen Saft auf einen Teller geben. Das restliche Olivenöl und den Essig dazu geben, kurz umrühren und fertig! 

Alternativ könnt ihr den Salat auch im Backofen auf dem Blech zubereiten (180 °C ca. 40 Min)


Download
Grilltomatensalat
grilltomatensalat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 833.3 KB


Tarte Provençale

Tarte Provençale

Zutaten

Der Teig

  • 225 g Mehl
  • 100 g Butter
  • 1 Teelöffel getrockneter Basilikum
  • 1 Teelöffel getrockneter Oregano
  • 2 Esslöffel getrocknete Tomaten
  • 1 Esslöffel Olivenöl

Die Sauce

  • 2 kleine Paprika
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Teelöffel Oregano
  • 1 Esslöffel getrocknete Tomaten
  • 400 g Tomatenstücke
  • 1 Esslöffel Tomatenmark
  • 1 Esslöffel Himbeeressig aus Sabines Marmeladen
  • Salz, Pfeffer

 

Der Belag

  • 100 ml Olivenöl
  • 1 mittlere Aubergine
  • 1 Esslöffel getrockneter Basilikum
  • 3 Tomaten
  • 2 kleine Zucchini
  • 1 rote Paprika
  • 1 Handvoll schwarze Oliven
  • 1 Handvoll frischer Rosmarin
  • 1 Bund frischer Basilikum
  • 100 g Mozzarella
  • 1 Esslöffel Gewürzorange

 

Tarteform (Durchmesser ca. 28 cm)

Zubereitung

Die getrockneten Tomaten fein hacken und mit restlichen Teigzutaten und etwas Wasser zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. In Frischhaltefolie einwickeln und ca. 1 Stunde kalt stellen.

 

Für die Sauce die Paprika entkernen und würfeln. Knoblauch schälen und fein hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen und Paprika, Knoblauch und Oregano 5 Minuten anbraten, bis die Paprika weich wird. Getrocknete Tomaten fein hacken und mit den restlichen Zutaten für die Sauce in die Pfanne geben. 10 Minuten kochen, bis die Sauce andickt, und gelegentlich umrühren.

 

Backofen auf 200 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Aubergine in feine Scheiben schneiden und mit Olivenöl und getrocknetem Basilikum auf dem Blech verteilen und vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen. 25 Minuten im heißen Ofen backen, bis die Aubergine weich wird.

 

Teig ausrollen und Tarteform damit auslegen. Teig 1-2 cm über den Rand hängen lassen. 10 Minuten vorbacken.

 

Für den Belag Tomaten, Oliven und Zucchini in feine Scheiben schneiden. Paprika entkernen und würfeln. Rosmarinblätter von den Zweigen zupfen und zusammen mit frischem Basilikum grob hacken.

 

Sauce auf dem Tarteboden verteilen und mit Aubergine, Zucchini, Tomate, Paprika und Oliven belegen. Kräuter darauf verteilen. Mozzarella in Stückchen reißen und auf der Tarte verteilen. 20-25 Minuten im heißen Ofen backen, bis der Käse goldbraun schmilzt.

 

Schmeckt an  heißen Sommertagen auch kalt ganz wunderbar!

 


Download
Tarte Provençale
tarte.pdf
Adobe Acrobat Dokument 926.0 KB


Sommerlicher Avocado-Salat

Sommerlicher Avocado-Salat

Zutaten

  • 2 Avocados
  • 1 Salatgurke
  • 6 mittelgroße Tomaten
  • 1 rote Zwiebel
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1 Zitrone (gepresster Saft)
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • Kräutersalz aus Sabine Marmeladen
  • Pfeffer
  • Sesam

Zubereitung

Avocados entkernen und von der Schale befreien. Salatgurke längs halbieren und das Kerngehäuse mit einem Löffel ausschaben.

 

1/4 Avocado in scheiben schneiden, bei Seite legen. Übrige Avocado, Gurke, Tomaten und Zwiebel würfeln. Petersilie hacken. Alles in eine große Schüssel geben und vermengen.

 

Olivenöl, Gewürzorange und Zitronensaft dazu geben.

Mit Kräutersalz und Pfeffer würzen und mit Sesam bestreuen. Avocadoscheiben als Fächer on top drapieren.

 

Ein richtig leckerer Salat an heißen Sommertagen...

 


Download
Sommerlicher Avocado-Salat
avocadosalat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 959.6 KB


Marokkanisches Ofengemüse

Marokkanisches Ofengemüse

Zutaten

Die Gewürzmischung:

  • 1 EL Gemahlener Kreuzkümmel (Cumin)
  • 1 TL Zimt 
  • 1 TL Paprika (edelsüß)
  • 1 TL Gemahlener Koriander
  • 1/4 TL Gemahlener Piment 
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL Himbeeressig aus Sabines Marmeladen
  • Rotweinsalz aus Sabines Marmeladen
  • schwarzer, gemahlener Pfeffer nach Geschmack

 

Das Gemüse:

  • 500 g Karotten, geschält und in große Stücke geschnitten
  • 4 rote Zwiebeln, geschält und geviertelt
  • 500 neue Kartoffeln, gewaschen und der Länge nach halbiert (oder geviertelt, je nach Größe)
  • 1 x 400 g Dose Kichererbsen
  • Koriander zum Garnieren
  • 100 g Bulgur
  • 1 EL Gewürzorange aus Sabines Marmeladen

 

Die Joghurt-Soße:

  • 300 g Griechischer Joghurt
  • 2 TL Zitronenschale, gerieben (von einer Bio-Zitrone)
  • 2 EL Zitronensaft, frisch gepresst
  • 1/2 Bund frische Minze und 1/2 glatte  Bund glatte Petersilie, klein gehackt
  • Rotweinsalz aus Sabines Marmeladen
  • schwarzer, gemahlener Pfeffer nach Geschmack

 

Zubereitung

Den Ofen auf 200°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

In einer kleinen Schüssel alle Zutaten der Gewürzmischung vermischen.

Dann die Karotten, die Kartoffeln, die Zwiebeln und die gewaschenen Kichererbsen auf dem vorbereiteten Backblech verteilen.

Jetzt die Gewürzmischung über dem Gemüse auf dem Backblech verteilen und mit den Händen gleichmäßig auf dem Gemüse verstreichen.

Das Gemüse 25 Minuten lang im Ofen rösten und dann das Gemüse umdrehen und nochmal 20-25 Minuten im Ofen rösten.

In der Zwischenzeit kocht  den Bulgur entsprechend der Packungsanleitung mit doppelt soviel Wasser.
Übriges Wasser abschütten. Dann den Topf zugedeckt zur Seite stellen.

Den Joghurt, die Zitronenschale, den Zitronensaft und die frischen Kräuter in einer kleinen Schale mischen. Danach mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Gemüse aus dem Ofen nehmen und ein paar Minuten abkühlen lassen. Dann den gekochten Bulgur auf das Backblech dazu geben und vermischen. Danach einen Spritzer Zitronensaft und etwas Olivenöl (optional) darüber geben und mit Kräutern garnieren.

 

Mit der Joghurtsauce servieren. Lasst es Euch schmecken!

 


Download
Marokkanisches Ofengemüse
marokkanisches-ofengemuese.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB


Fenchelsüppchen

Fenchelsüppchen

Zutaten

  • 2 Fenchelknollen (ca. 600g)
  • 3 EL Rote Zwiebel Chutney aus Sabines Marmeladen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Kartoffel
  • 1/2 Teelöffel Fenchelsamen
  • 1 Sternanis
  • Olivenöl
  • 1 l Gemüsebrühe
  • Kräutersalz aus Sabines Marmeladen
  • 1 EL Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • weißer Pfeffer
  • 100 ml Milch
  • 100 ml Sahne
  • 2 TL Zitronensaft
  • zum Dekorieren etwas geschlagene Sahne, Olivenöl und Fenchelgrün

Zubereitung

Den Fenchel putzen und in grobe Stücke schneiden. Die Kartoffel schälen und würfeln. Das Chutney mit etwas Olivenöl in einem Topf andünsten. Dann den Fenchel und die Gewürzorange hinzugeben und ca. 2 Minuten mitdünsten. 

 

Mit Gemüsebrühe auffüllen.
Die Kartoffelwürfel hinzugeben und den Knoblauch dazu reiben.

Fenchelsamen und Sternanis in ein Teefilter geben, gut verschnüren und mit in die Suppe hängen.

Zusammen ca 30 Minuten köcheln lassen.

Die Sahne und Milch hinzurühren und die Suppe nochmal kurz aufkochen lassen. Das Gewürzsäckchen entfernen und die Suppe pürieren.


Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

 

Die Suppe in die Teller geben, mit Sahnehäubchen, Fenchelgrün und ein paar Spritzern Olivenöl anrichten

 

 


Download
Fenchelsüppchen
fenchelsueppchen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1'012.0 KB


Duett vom Überraschungsei

Duett vom Überraschungsei

Zutaten

  • 1 große Handvoll Feldsalat
  • 500 g Tomaten
  • 3 – 4 frische Feigen
  • 8 – 10 getrocknete Datteln
  • Holundersirup aus Sabines Marmeladen
  • Dunkler Balsamicoessig
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Runder Ziegenkäse

Zubereitung

Feldsalat waschen und auf eine Platte anrichten. Tomaten klein schneiden und über den Feldsalat streuen. Feigen waschen und den Stiel abschneiden und kleinschneiden. Datteln ebenfalls kleingeschnitten zu den Feigen geben und mit Holundersirup marinieren.
Je länger das zusammen mariniert umso besser wird

das. Aus Balsamicoessig, Olivenöl, Salz und Pfeffer eine

Vinaigrette rühren. Ziegenkäse kleinschneiden.

Die Vinaigrette über die Tomaten-Feldsalat-Geschichte geben. Das marinierte Obst darauf verteilen. Und zum Schluss den Ziegenkäse darüber streuen.

 

Das war eine sehr leckere Salatkombination!

Viel Spaß beim zubereiten!

Geschälte und gewürfelte Äpfel im Topf mit Jostasirup 5 Minuten dünsten. Vielleicht noch etwas Wasser dazu geben. Apfelkompott in eine Auflaufform geben und die geviertelten Feigen darauf verteilen. Mehl, Butter, Haferflocken, Zucker, Vanille, Creme fraiche verkneten und auf das Obst streuen. Bei 200°C 30 Minuten backen. Heiß genießen!!!

 

Köstlich!!!!


Download
Duett vom Überraschungsei
duett-vom-ei.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB


Kartoffel-Torte mit Speck

Kartoffel-Gruyère-Torte mit Speck

Zutaten

  • 4 Kartoffeln, geschält, gerieben und ausgepresst
  • 2 TL Butter, geschmolzen
  • 1 Ei
  • 1 Prise Knoblauchpulver
  • Italienische Kräuter
  • Salz
  • Pfeffer
  • 50 Gramm rote Paprika, gewürfelt
  • 50 Gramm grüne Paprika, gewürfelt
  • 50 Gramm Rotes Zwiebel Chutney aus Sabines Marmeladen
  • 2 Knoblauchzehen
  • 6 Eiweiße
  • 3 Eier
  • 120 ml Milch
  • 150 Gramm Gruyère
  • 150 Gramm Blattspinat
  • 20 Scheiben Speck

Zubereitung

Springform mit etwas Olivenöl einstreichen und mit Backpapier auslegen.

In einer Schüssel Kartoeln, Butter, Ei und Gewürze vermengen, in der Springform verteilen und gut andrücken. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad für 20 - 25 Minuten backen, anschließend aus dem Ofen nehmen.

In einer kleinen Pfanne etwas Olivenöl erhitzen. Chutney, Paprika und Knoblauch darin 8 - 10 Minuten anbraten. Spinat dazugeben und einige Minuten dünsten und dann abkühlen lassen.

In einer Schüssel Eier, Eiweiße, Milch, Gruyère und Speck verrühren. Mit der Gemüsemischung

vermengen und mit Salz und Pfeer würzen. Die Mischung auf die gebackene Kartoffelmasse geben und den Backofen auf 175 Grad herunterdrehen. Weitere 45 Minuten backen.

 

 

Sehr, sehr lecker!


Download
Kartoffeltorte mit Speck
kartoffeltorte-mit-speck.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB


Sesamspargel in Blätterteig

Sesamspargel in Blätterteig

Zutaten

  • 20mStangen grüner Spargel
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Natron
  • 1 Rolle frischer Blätterteig
  • 1 Packung Ziegenfrischkäse (200 g)
  • 1/2 Tomate-Paprika-Chutney aus Sabines Marmeladen
  • 2 Eigelb
  • Sesam zum Bestreuen
  • Dipp zum Servieren nach Belieben. Zur „Blauen Stunde“ gab es Kräuterquark.

Zubereitung

Zuerst einen großen Topf mit Wasser aufkochen, dann je 1 TL Salz und Natron ins Wasser geben und den Spargel 5 Minuten kochen. Das Wasser abgießen und den Spargel mit kaltem Wasser abschrecken.

Aus Ziegenkäse und Chutney eine Creme anrühren.

Den Blätterteig ausrollen und dünn mit der Creme bestreichen, dabei auch die Ränder einstreichen.

Anschließend in 20 dünne Streifen schneiden. Die Spargelstangen in die Blätterteigstreifen einwickeln und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.

Zwei Eigelbe in einer Schüssel verquirlen und mit einem Pinsel gleichmäßig auf dem Blätterteig verstreichen und mit Sesam bestreuen.

Den Ofen auf 200° Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und die Spargelstangen 12 bis 15 Minuten bis zum gewünschten Bräunungsgrad backen.

 

 

Dippen, essen, glücklich sein!


Download
Sesamspargel in Blätterteig
sesamspargel-im-blaetterteig.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB


Gefüllte Avocado-Eier

Gefüllte Avocado-Eier

Zutaten

  • 8 hartgekochte Eier
  • 1 Avocado, geschält und entkernt
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1/4 TL Knoblauchpulver
  • 1/4 TL Salz
  • 2 TL frischer Koriander, gehackt
  • 1 Spritzer Gewürzorange aus Sabines Marmeladen

Zubereitung

Mit einem scharfen Messer die Eier halbieren. Eigelb herauskratzen ohne dabei die Eiweiße zu beschädigen. Eigelbe, Avocado, Zitronensaft, Knoblauchpulver, Salz und Gewürzorange cremig rühren.

Füllung in einen Spritzbeutel geben und in die Löcher der Eierhälften füllen. Die Eier mit Koriander garnieren. Bis zum Servieren kalt stellen.

 

Super einfach und lecker - nicht nur zu Ostern!


Download
Gefüllte Avocado-Eier
avocado-eier.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB


Rote Bete küsst Feta

Rote Bete küsst Feta

Zutaten

  • Blattsalate
  • 60 g Walnüsse
  • 500 g rote Bete, gekocht
  • 100 g Feta
  • 2 Stängel Minze
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Waldbeeressig ais Sabines Marmeladen
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 1 EL Senf
  • 1 El Honig
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

Die Walnüsse ohne Fett in einer Pfanne rösten.

Blattsalate waschen. Dann die Rote Bete in Würfel schneiden und Feta ebenfalls würfeln und auf den Blattsalaten anrichten.

Mit den gerösteten Walnüssen bestreuen.

Aus Olivenöl, Waldbeeressig, Honig, Senf und Zitronensaft ein Dressing anrühren und auf den Salat geben. Zum Schluss die Minze über den Salat streuen.

 

 

Soooooo lecker!


Download
Rote Bete küsst Feta
rote-bete-salat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB


Karotten-Mango-Süppchen

Karotten-Mango-Süppchen

Zutaten

  • 1 Mango
  • 400 g Karotten
  • 15 g Ingwerknolle
  • 2 EL Kokosöl
  • 600 ml Wasser
  • 400 ml Kokosmilch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/2 EL Currypulver
  • 1/2 EL Kurkuma
  • 1/2 Glas rote Zwiebel Chutney aus Sabines Marmeladen
  • 3 EL Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • einige Granatapfelkerne oder Frühlingslauch in Ringen zur Deko

Zubereitung

Die Mango und die Karotten waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Ingwer fein würfeln und im Kokosöl einige Minuten anbraten.

Dann die Karotten und etwa ein Drittel der Mango dazugeben, mit anbraten und nach 3-4 Minuten mit Wasser und Kokosmilch ablöschen. Die Gewürzorange und das Zwieblchutney hinzugeben.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken und etwa 20 Minuten leicht köcheln lassen.

Danach die restlichen Mangostücke in die Suppe geben und diese mit dem Zauberstab

pürieren, mit Curry und Kurkuma verfeinern und noch einmal kurz aufkochen lassen.

 

Schon fertig! Ihr könnt das leckere farbenfrohe Süppchen nach Belieben dekorieren.

 

Ich finde Granatapfelkerne besonders hübsch.


Download
Karotten-Mango-Süppchen
karotten-mango-suppe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB


Ruhrpott-Saltimbocca

Ruhrpott-Saltimbocca

Zutaten

  • 6 Hähnchenbrustlets
  • 12 Scheiben luftgetrockneter Knochenschinken (hauchdünn)
  • 12 Blatt glatte Petersilie
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • Rotweinsalz aus Sabines Marmeladen (frisch gemahlen)
  • 3 EL Butterschmalz
  • 125 ml Fiege Zwickel Bier
  • 1 EL Balsamicogelee aus Sabines Marmeladen
  • 50 g Butter (kalt)
  • Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • 100ml Sahne

Zubereitung

Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.

Hähnchenbrust waschen, trocken tupfen und halbieren. Mit Rotweinsalz und Pfeffer würzen. Je ein Blatt Petersilie auf die Hähnchenbrust legen und mit einer ScheibeSchinken umwickeln (ggf mit Zahnstocher fixieren).

Butterschmalz auslassen und die Hähnchenbrust von beiden Seiten braten. Die Hähnchenbrust in eine Auflauform geben, mit Alufolie abdecken und in den Ofen stellen.

Den Bratensatz in der Pfanne mit Zickel ablöschen, Gewürzorange und Balamicogelee hinzugeben. Kurz aufkochen und die Sahne hinzugeben.

Zum Binden der Sauce die Butter in Stückchen schneiden und die Butterstückchen nach und nach mit dem Schneebesen kräftig unter die Sauce schlagen.

Bei Bedarf noch mit Salz und Pfeer abschmecken. Jeweils zwei Saltimbocca mit der Sauce auf einem Teller anrichten.

Dazu passt hervorragend Topinamburpüree.

 

Tipp: Wer Kalorien sparen will kann die Sauce natürlich statt mit Butter mit Speisestärke andicken.


Download
Ruhrpott-Saltimbocca
ruhrpott-saltimbocca.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB


Liebessüppchen mit Engelshaarsahne

Liebessüppchen mit Engelshaarsahne

Zutaten

  • 800g Rote Beete
  • 50g Ingwer
  • 1.000 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • 1 Glas Rote Zwiebel Marmelade aus Sabines Marmeladen
  • 200ml Orangensaft
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Becher Schlagsahne
  • ½  Glas Engelshaar
  • Bei Bedarf Sahnesteif

Zubereitung

Rote Beete würfeln. Ingwer fein hacken. Öl in einem Topf erhitzen und die Rote Beete leicht dünsten. Ingwer hinzugeben.

Brühe und Orangensaft zugießen, aufkochen und bei mittlerer Hitze ca 15 Minuten kochen lassen.

Suppe mit dem Zauberstab pürieren, mit Gewürzorange und Salz und Pfeffer würzen. Rote Zwiebel Marmelade hinzugeben und köcheln lassen.

Sahne steif schlagen und das Engelshaar unterheben.

 

Die Engelshaarsahne nach dem Anrichten auf das Süppchen geben.

 

Guten Appetit!

 


Download
Liebessüppchen mit Engelshaarsahne
liebessüppchen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB


Pflaumenrosen mit gesalzener Karamellsauce

Pflaumenrosen mit gesalzener Karamellsauce

Zutaten

  • 4 grosse, reife Pflaumen
  • 1 rechteckig ausgewallter Blätterteig
  • ½  Glas Rosenblütengelee aus Sabines Marmeladen
  • Puderzucker
  • 250 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 200 ml Sahne
  • ½  TL Grubengold aus Sabines Marmeladen

Zubereitung

Die Sauce:

Den Zucker in einem hohen Topf goldbraun karamellisieren. Die Butter und dieSahne vorsichtig in den Topf zugeben und mit einem langstieligen Holzlöffel solange auf kleiner Flamme unterrühren, bis sich der Karamell wieder gelöst hat. Dann das Grubengold zugeben und gut unterrühren.

 

Die Rosen:

Den Ofen auf 180° C Umluft (200 Grad Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Pflaumen waschen, halbieren den Stein entfernen. Die Hälften in sehr dünne Scheibchen schneiden. Den Blätterteig mit dem Rosenblütengelee einstreichen und in 4 gleichgrosse Streifen schneiden. Die Pflaumenscheibchen mit der Schale nach oben

überlapend auf die obere Hälfte des Teigstreifens legen. Dann die untere Hälfte des Blätterteigstreifens umklappen und den Teig zur Rose aufrollen.

Die Rosen in ein mit Papierförmchen ausgelegtes Muffinblech setzen und auf der mittleren Schiene 15 Minuten backen. Dann mit Alufolie abdecken und weitere 15 Minuten backen. Leicht auskühlen lassen, mit Puderzucker bestreuen.

Auf Desserttellerchen mit Karamellsauce anrichten und genießen! Lecker, lecker, lecker!

 


Download
Pflaumenrosen mit gesalzener Karamellsauce
pflaumenrosen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB


Zupfbrot mit Ananas-Zwiebel-Dipp

Zupfbrot mit Ananas-Zwiebel-Dipp

Zutaten

Für das Brot:

  • 600 g Mehl
  • 1 Würfel Frischhefe
  • 300 ml warmes Wasser
  • 1 TL Zucker
  • 2 TL Salz
  • 30 g Olivenöl
  • frische Kräuter z. B. Petersilie, Basilikum, Schnittlauch
  • 100 g weiche Butter
  • ½  TL Rosmarinsalz aus Sabines Marmeladen
  • ¼  TL Pfeffer
  • 2 EL Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • 100g gehobelter Parmesan
  • 1 Knoblauchzehe

 

Für den Dipp:

  • 500g Frischkäse
  • ½  Glas Ananas-Zwiebel-Chutney aus Sabines Marmeladen

 

Zubereitung

Mehl, Olivenöl, Salz und Zucker in eine Schüssel geben. Hefe in warmem Wasser lösen, zur Mehlmischung hinzugeben und zu einem glatten Hefeteig verkneten. Den Teig für mindestens 30 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen verdreifacht hat.

Die Kräuter und den Knoblauch hacken. Butter, Gewürzorange, das gemahlene Salz und den Pfeffer bei kleiner Hitze in einem Topf erwärmen, Kräuter hinzugeben und gründlich vermischen.

Hefeteig in kleine Stücke zupfen und in eine Kuchenform (Silikon) geben. Mit Kräutersauce übergießen und mit Parmesan bestreuen.

Bei 200 °C Ober-/Unterhitze für ca. 20 Minuten backen.

In der Zwischenzeit den Frischkäse mit dem Chutney verrühren und in einer Schale anrichten.

 


Brot mit Dipp genießen. Sooooo lecker!


Download
Zupfbrot mit Ananas-Zwiebel-Dipp
zupfbrot-ananas-dipp.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB


Wildkräutersalat mit gebratenen Champignons und Cashew

Wildkräutersalat mit gebratenen Champignons und Cashew

Zutaten

  • Wildkräutersalat
  • Cocktailtomaten
  • Champignons
  • 2 EL Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • Himbeeressig aus Sabines Marmeladen
  • Olivenöl
  • Dijonsenf
  • Salz, Pfeffer
  • gesalzene Cashewkerne

Zubereitung

Salat waschen und auf einer Platte anrichten. Tomaten halbieren, Champignons vierteln und mit Gewürzorange in der Pfanne scharf anbraten. Die Cashewkerne ohne Fett kurz in der Pfanne rösten.

Aus Himbeeressig , Olivenöl, Senf, Salz und Pfeer eine Vinaigrette rühren.

Die Vinaigrette über den Salat geben. Anschließend Tomaten, Champignons und geröstete Cashew Kerne darauf schichten.

 

 

Tipp: Mit lauwarmen Champignons schmeckt der Salat am Besten!


Download
Wildkräutersalat mit gebratenen Champignons und Cashew
wildkräutersalat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB


Pastetchen von Brie und Waldbeere

Pastetchen von Brie und Waldbeere

Zutaten

  • 2 Rollen Blätterteig aus der Kühlung
  • Briekäse mit 60% Fett
  • 1/2 Glas Waldbeer Oregano Balsamico aus Sabines Marmeladen
  • Sahne
  • 1 Eigelb
  • Fett für die Form, z.B. Backtrennfettspray

Zubereitung

Den Blätterteig ausrollen und pro Rolle in 12 Quadrate schneiden.

Jeweils 1 kleines Stück Brie darauf legen.

1 Teelöffel Waldbeer Oregano Balsamico auf den Käse geben.

Mit einem weiteren Blätterteig-Quadrat zusammmen legen und in eine gefettete Muffinform geben. Eigelb mit einem Schuß Sahne verquirlen und die Pastetchen damit bestreichen. Bei 200°C ca. 10 Minuten backen.

 

Sehr leckere, schnelle Vorspeise. Auch als Fingerfood ein Genuß!


Download
Pastetchen von Brie und Waldbeere
pastetchen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB


Kartoffel-Sellerie-Süppchen mit Ruccola

Kartoffel-Sellerie-Süppchen mit Ruccola

Zutaten

  • 600g Kartoffeln
  • 400g Knollensellerie
  • 2 Äpfel
  • 2 EL Rapsöl
  • 1.000 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • 200ml Apfelsaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Becher Schlagsahne
  • Ruccola

Zubereitung

Die Kartoffeln und den Sellerie schälen und grob würfeln, dann gar kochen. Die Äpfel und die Zwiebeln fein würfeln. In einem großen Topf etwas Öl erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Äpfel, Kartoffeln und Sellerie dazugeben und mit dünsten. Die Brühe und den Apfelsaft zugießen, Alles aufkochen und bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten kochen lassen.

Anschließend die Suppe mit dem Zauberstab pürieren, Sahne hinzugeben und mit Gewürzorange, Salz und Pfeffer würzen.

 

Nach dem Anrichten frischen Ruccola auf das Süppchen geben.

 

Sehr, sehr leckeres Süppchen.


Download
Kartoffel-Sellerie-Süppchen mit Ruccola
karoffel-sellerie-süppchen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB


0 Kommentare

Weihnachtssüppchen mit Engelshaarsahne

Weihnachtssüppchen mit Engelshaarsahne

Zutaten

  • 1.000g Süßkartoffeln
  • 50g Ingwer
  • 2 Gemüsezwiebeln
  • 2 EL Rapsöl
  • 1.000 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • 400ml Orangensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • Eine Prise Zimt
  • 1 Becher Schlagsahne
  • 1/2 Glas Engelshaar
  • Bei Bedarf Sahnesteif

Zubereitung

Die Süßkartoffeln schälen und grob würfeln. Dann den Ingwer und die Zwiebeln fein würfeln. In einem großen Topf etwas Öl erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Ingwer und Süßkartoffeln dazugeben und mit dünsten. Die Brühe und den

Orangensaft zugießen, Alles aufkochen und bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten kochen lassen.

Anschließend die Suppe mit dem Zauberstab pürieren und mit Gewürzorange, Zimt, Salz und Pfeer würzen.

Sahne steif schlagen und das Engelshaar unterheben.

Die Engelshaarsahne nach dem Anrichten auf das Süppchen geben.

 

Guten Appetit!


Download
Weihnachtssüppchen mit Engelshaarsahne
weihnachtsüppchen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB


Schweineffilettopf à la Sabines Marmeladen

Schweineffilettopf à la Sabines Marmeladen

Zutaten

  • 1,5 kg Schweinefilet
  • 4-6 Zwiebeln
  • etwas Rapsöl
  • 3 rote Paprika
  • 12 Cornichons
  • Salz
  • 1 Eßlöffel eingelegter grüner Pfeffer
  • 2 Becher Sahne
  • 500ml trockener Weißwein
  • Gemüsebrühe
  • Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • Soßenbinder

Zubereitung

Das Filet in Streifen schneiden und in heißen Öl das Gulasch kräftig anbraten. Die Zwiebeln würfeln, Paprika in Streifen schneiden und die Cornichons in Scheiben

schneiden. Wenn das ganze Wasser aus dem Fleisch verkocht ist, die Zwiebeln, Paprika und Cornichons dazugeben und auch etwas anschmoren lassen.

Salz, 3EL Gewürzorange und die Pfeerkörner dazu geben, mit Brühe und Weißwein ablöschen. Den Deckel aufsetzen und den Topf bei ca 200° C in den Backofen stellen, dann ca. 45 Stunden köcheln lassen.

Wenn das Fleisch ist butterweich ist wird der Topf auf die Herdplatte gestellt.

Eventuell etwas Wasser dazu geben und den Filettopf mit Soßenbinder andicken.

 

Dazu passen Spätzle, Gnocchi oder Reis.

 

Sooooo lecker! Guten Appetit!


Download
Schweinefilettopf à la Sabines Marmeladen
schweinefilettopf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB


Mariniertes Birnencrumble

Mariniertes Birnencrumble

Zutaten

  • 1kg Birnen
  • 2EL Zitronensaft
  • 80 g kernige Haferocken
  • 2 EL Mandelblättchen
  • 2 EL Kokosraspel
  • 1 EL brauner Zucker
  • 1 Glas Brombeer-Birne aus Sabines Marmeladen
  • 2 EL Butter

 


 

Zubereitung

Birnen waschen, entkernen und in Würfel schneiden. Danach mit Zitronensaft beträufeln und in Brombeer-Birne marinieren.

Anschließend die marinierten Früchte in einer Aufauform oder in feuerfesten Gläsern verteilen.

Die Haferflocken, Mandelblättchen, Kokosraspel, den braunen Zucker und Butter vermengen und auf den Früchten verteilen.

Bei 200°C wird das Crumble im Backofen goldbraun backen.

 

Dazu passt hervorragend Vanilleeis.

Tipp: Als Auflauf ist das Crumble auch beim Brunchen ein Gedicht!


Download
Mariniertes Birnencrumble
birnencrumble.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB


Chiantigulasch à la Sabine

Chiantigulasch à la Sabine

Zutaten

  • 1,5 kg Rindergulasch
  • 4-6 Zwiebeln
  • etwas Rapsöl
  • 1 Flasche Chianti
  • ½  Packung Backpflaumen
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • 2TL Zimt
  • Gemüsebrühe
  • Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • Lorbeerblätter
  • Soßenbinder

 

 

Zubereitung

Im heißen Öl das Gulasch kräftig anbraten. Wenn das ganze Wasser aus dem Fleisch verkocht ist, die geviertelten Zwiebeln dazugeben und auch etwas anschmoren lassen.

Sämtliche Gewürze, 3EL Gewürzorange und Pflaumen dazu geben, mit Brühe und Rotwein ablöschen. Den Deckel aufsetzen und den Topf bei ca 200° C in den Backofen stellen, dann ca. 1,5 Stunden köcheln lassen.

Wenn das Fleisch ist butterweich ist wird der Topf auf die Herdplatte gestellt.

Eventuell etwas Wasser dazu geben und den Gulasch mit Soßenbinder andicken.

 

Kurz vor dem Servieren die Lorbeerblätter heraus nehmen.

 

Das beliebteste Rezept aus Sabines Marmeladen...

 

Also: Guten Appetit!


Download
Chiantigulasch à la Sabine
chiantigulasch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1'005.4 KB


Obazda "mal anders"

Obazda "mal anders"

Zutaten

Für 8 -10 Personen:

  • 400 Camembert
  • 75 g weiche Butter
  • 200g Doppelrahmfrischkäse
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • Salz, Pfeffer
  • 1 reife Birne
  • 175 g Blauschimmelkäse
  • ½  Glas Birne-Walnuß-Calvados-Marmelade aus Sabines Marmeladen

 

Zubereitung

Alle Käsesorten, Marmelade, Butter und klein geschnittenen

Frühlingszwiebeln verrühren. Die Birne putzen, würfeln und

ebenfalls unter die Masse geben.

Dazu schmeckt Baguette oder Laugenbretzel!

Fertig!

 

Sehr, sehr, sehr köstlich!


Download
Obazda "mal anders"
Obatzda mal anders.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.0 KB


Knuspriger Apfel-Zwetschgen-Crumble mit Vanilleeis

Knuspriger Apfel-Zwetschgen-Crumble mit Vanilleeis

Zutaten

  • 500 g Zwetschge oder Pflaumen
  • 500g Apfel
  • 2EL Zitronensaft
  • 80 g kernige Haferflocken
  • 2 EL Mandelblättchen
  • 2 EL Kokosraspel
  • 1 EL brauner Zucker
  • 3 EL Limettensirup aus Sabines Marmeladen
  • 2 EL Butter

Zubereitung

Zwetschgen waschen, halbieren und entsteinen. Äpfel waschen,

vierteln und entkernen. In Stücke schneiden und mit Zitronensaft

beträufeln. Früchte in einer Auflaufform verteilen.

Haferflocken, Mandelblättchen, Kokosraspel, brauner Zucker,

Limettensirup und Butter vermengen. Haferflockenmischung auf

den Früchten verteilen.

Crumble im Backofen bei 200°C goldbraun backen.

 

Etwas abkühlen lassen und mit Vanilleeis servieren.

 

So lecker!

 


Download
Knuspriger Apfel-Zwetschgen-Crumble mit Vanilleeis
Knuspriger Apfel-Zwetschgen-Crumble mit
Adobe Acrobat Dokument 13.0 KB


Croque Madame

Croque Madame - französisches Sandwich

Zutaten

  • 4 Scheiben Roggenbrot
  • 2 EL Senf mittelscharf
  • 1 EL Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • 2 dicke Scheiben gekochter Schinken
  • 60 g geriebener Bergkäse oder Gryere
  • 2 EL Öl
  • 4 TL Creme fraiche

Zubereitung

Senf mit Gewürzorange verrühren und die Brotscheiben damit

bestreichen. 2 Scheiben mit Schinken belegen und mit Hälfte Käse

bestreuen. Übrige Scheiben darauf legen. 1 EL Öl in einer Pfanne

erhitzen. Brot darin von jeder Seite ca. 5 Minuten goldbraun

braten. Backofengrill. Creme fraiche und Rest Käse verrühren. Brote auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Creme fraiche-

Mischung auf den Broten verteilen. Unter dem heißen Grill ca . 5

Minuten überbacken.

 

Für Veggie-Fans:

Den Kochschinken mit gerösteter Paprika aus dem Glas

austauschen. Auch sehr lecker!

 

 


Download
Croque Madame - französisches Sandwich
Croque Madame.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.1 KB


0 Kommentare

Polentapizza mit Champignons

Polentapizza mit Champignons

Zutaten

  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 2 TL Gemüsebrühe
  • 150 g Polenta (Maisgrieß, Maismehl geht auch)
  • 1 Bund Petersilie
  • 600 g Champignons weiß und braun
  • 2 EL Butter
  • 2 kleine rote Zwiebeln
  • 150 g Schmand
  • 100 g geriebener Käse
  • Backpapier

Zubereitung

3/4 l Wasser und ca. 1/2 TL Salz aufkochen. Brühe einrühren.

Polenta unter Rühren einstreuen, aufkochen und bei schwacher

Hitze ca. 10 Minuten köcheln. Dabei häufig umrühren. Polenta von

der Herdplatte nehmen und ca. 10 Minuten quellen lassen.

Petersilie waschen, kleinschneiden und in die Polenta rühren. Mit

Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Ein Backblech mit

Backpapier auslegen. Polenta darauf ca. 1 cm dick zu einem

großen Pizzaboden verstreichen und abkühlen lassen.

Inzwischen Champignons putzen, in Scheiben schneiden und in

Butter in einer Pfanne braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden. Polenta mit

Schmand bestreichen. Zwiebeln und Pilze darauf verteilen. Mit

Käse belegen. Im heißen Ofen (200°C) backen.

Köstlich mit Apfel-Zwiebel-Chutney oder einem leckeren

 

Zwetschgenrelish aus Sabines Marmeladen!


Download
Polentapizza mit Champignons
Polentapizza mit Champignons.pdf
Adobe Acrobat Dokument 15.2 KB


0 Kommentare

Hähnchen mit Bohnen

Hähnchen mit Bohnen

Zutaten

  • 400 g TK-Prinzessbohnen
  • Salz
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • 1 EL Johannisbeeressig aus Sabines Marmeladen
  • 1 TL Chiliflocken
  • 3 Lauchzwiebeln
  • 500 g Hähnchenfilet
  • 3EL Öl

Zubereitung

Gefrorene Bohnen in kochendem Salzwasser ca. 8 Minuten garen.

Abgießen, abschrecken und abtropfen lassen. Knoblauch schälen

und hacken. Mit Sojasauce, Gewürzorange, Essig und 3 – 4 EL

Wasser verrühren. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe

schneiden. Fleisch waschen, trocken tupfen und in dünne

Scheiben schneiden.

Öl in der Pfanne erhitzen, Lauchzwiebeln und Bohnen darin bei

starker Hitze ca. 2 Minuten braten. Chiliflocken darüber geben.

Gemüse herausnehmen. Fleisch darin rundherum anbraten.

Bohnen und Sojasaucenmix unterrühren und erwärmen.

Dazu passt Basmatireis!

 

Ein schnelles Gericht!

 

Viel Spaß beim Nachkochen!


Download
Hähnchen mit Bohnen
Hähnchen mit Bohnen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.6 KB


Möhren - Süßkartoffel - Süppchen

Möhren - Süßkartoffel - Süppchen

Zutaten

  • 2 Zwiebeln
  • 500 g Möhren
  • 250 g Süßkartoffeln
  • 2 EL Butter
  • 2 TL Gemüsebrühe
  • 3 EL Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • Salz, Pfeffer
  • 150 g Creme fraiche
  • 2 EL Balsamicogelee aus Sabines Marmeladen

Zubereitung

Zwiebeln, Möhren und Süßkartoffeln schälen, waschen und in

grobe Stücke schneiden. Butter in einem Topf erhitzen. Zwiebeln

glasig dünsten. Möhren und Sü.kartoffeln kurz mit dünsten. 3/4 l

Wasser zugießen und aufkochen. Brühe, Gewürzorange, Salz und

Pfeffer einrühren. Zugedeckt ca. 15-18 Minuten köcheln.

In der Zwischenzeit creme fraiche mit Balsamicogelee verrühren.

Süppchen mit dem Zauberstab pürieren. Auf einem Teller

anrichten und mit einem großen Klecks Balsamico-Creme-fraiche

verzieren.

 

 

Ein feines Herbstsüppchen!


Download
Möhren - Süßkartoffel - Süppchen
Möhren-Süßkartoffelsüppchen mit Balsamic
Adobe Acrobat Dokument 14.0 KB


Blumenkohlcurry vom Blech

Blumenkohlcurry vom Blech

Zutaten

  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 Blumenkohl
  • 400 g Möhren
  • 150g Schalotten oder Zwiebeln
  • 6 EL Olivenöl
  • Currypulver, Salz, Pfeffer
  • 2 EL Gewürzorange
  • 1 Zucchini
  • 1 Dose (400ml) ungesüßte Kokosmilch

Zubereitung

Kichererbsen im Sieb abspülen und abtropfen lassen. Blumenkohl in Röschen vom Strunk schneiden, waschen und abtropfen lassen. Möhren schälen, waschen und in

Scheiben schneiden. Schalotten schälen und halbieren.

Öl, Gewürzorange, 2 EL Curry und 1 TL Salz verrühren. Gemüse, Kichererbsen und Curryöl mischen.
In einer Fettpfanne verteilen und im Backofen bei 180°C ca 30 Minuten backen. Zucchini putzen, waschen, der Länge nach halbieren und in Scheiben schneiden.
Nach ca. 10 Minuten unter das Ofengemüse mischen und die Kokosmilch über das Gemüse gießen.

Fertigbacken und genießen!

 


Download
Blumenkohlcurry vom Blech
Blumenkohlcurry vom Blech.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.3 KB


Gefüllte Hähnchenfilets in Aprikosensosse

Gefüllte Hähnchenfilets in Aprikosensosse

Zutaten

  • 50g Walnüsse
  • ½ Bund/Töpfchen Thymian
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150 g Gorgonzola
  • 1 EL Semmelbrösel
  • 4 Hähnchenfilets (à ca. 150 g)
  • Salz, Pfeffer
  • 500 Aprikosen
  • 1 Zwiebel
  • 2 – 3 EL Öl
  • 2 EL Aprikosenmarmelade aus Sabines Marmeladen
  • 2 EL Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • Holzspießchen 

Zubereitung

Walnüsse grob hacken. Thymianblättchen abzupfen. Knoblauch schälen und fein hacken. Gorgonzola zerbröseln. Walnüsse, Hälfte Thymian, Knoblauch, Gorgonzola und Semmelbrösel mischen.

Hähnchen waschen, trocken tupfen und jeweils längs eine Tasche hineinschneiden.

Käse-Nuss-Mix in die Taschen füllen, Filets mit 1 – 2 Holzspießchen zustecken. Mit Salz und Pfeffer würzen. Aprikosen waschen, halbieren, entsteinen und in dicke

Spalten schneiden. Zwiebel schälen und fein würfeln.

Filets von jeder Seite 3-4 Minuten im heißen Öl anbraten, herausnehmen. Auf ein Backblech legen und im heißen Ofen ca. 15 Minuten weiterbraten.

Für die Soße die Aprikosen im heißen Bratfett unter Wenden anbraten. Zwiebel kurz mit braten. Marmelade und Gewürzorange unterrühren. 200 ml Wasser zugießen,

aufkochen und 3 – 4 Minuten köcheln. Mit Salz, Pfeffer und restlichem Thymian abschmecken.

Lecker, lecker, lecker!


Download
Gefüllte Hähnchenfilets in Aprikosensosse
Gefüllte Hähnchenfilets mit Aprikosensos
Adobe Acrobat Dokument 15.4 KB


Pfirsich-Flammkuchen mit Brie

Pffirsich-Flammkuchen mit Brie

Zutaten

  • 100 g Brie
  • 3 Pfirsiche
  • 1 Packung Flammkuchenteig aus der Kühlung
  • 150 g Creme fraiche
  • 12 dünne Scheiben Parmaschinken
  • Pfeffer
  • 30g Rucola
  • 1 – 2 EL Gewürzorange

Zubereitung

Brie in dünne Scheiben schneiden. Pfirsiche putzen, entkernen und in dünne Spalten schneiden.

Teig entrollen, mit dem Backpapier auf ein Backblech legen. Dünn mit Creme fraîche bestreichen, dabei einen kleinen Rand frei lassen. Mit Pfirsichspalten, Brie und

Schinken belegen. Mit Pfeffer würzen.
Im Backofen bei 200°C ca. 15 – 20 Minuten backen.
In der Zwischenzeit den Rucola putzen. Flammkuchen aus dem Ofen nehmen, mit Gewürzorange beträufeln und in Stücke schneiden. Mit Rucola bestreuen.

So lecker!


Download
Pfirsich-Flammkuchen mit Brie
Pfirsich-Flammkuchen mit Brie.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.0 KB


Sommerlicher Nektarinen-Mozzarella-Salat

Sommerlicher Nektarinen-Mozzarella-Salat

Zutaten

  • 400 g Tomaten
  • 3 Nektarinen
  • 1 Minirömersalat
  • 1 Bund Rucola
  • 1/2 Bund Basilikum
  • 125 g Mozzarella
  • 70 g Parmaschinken, fein geschnitten
  • 6 EL Johannisbeeressig aus Sabines Marmeladen
  • 1 – 2 EL Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Öl

Zubereitung

Die geputzten Tomaten und Nektarinen in Spalten schneiden. Salate und Basilikum waschen und trocknen. Römersalat in Scheiben schneiden. Basilikumblättchen von den Stielen zupfen.

Mozzarella in Stücke zupfen. Alle Zutaten auf einer Salatplatte anrichten. Schinken zerzupfen und darauf verteilen. Für die Vinaigrette Essig, Gewürzorange, Salz und Pfeffer verrühren. Öl darunter schlagen. Vinaigrette über den Salat träufeln.

 

Lecker, lecker, lecker!


Download
Sommerlicher Nektarinen-Mozzarella-Salat
Sommerlicher Nektarinen-Mozzarella-Salat
Adobe Acrobat Dokument 14.0 KB


Hasselback-Zucchini mit Hacktopping und Basilikumcreme

Hasselback-Zucchini mit Hacktopping und Basilikumcreme

Zutaten

  • 4 Zucchini ( à ca. 200g)
  • 4 TL weiche Kräuterbutter
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 Stiele Basilikum
  • 200 g Schmand
  • Abgeriebene Schale von einer Bio-Zitrone
  • 3 – 4 EL Gewürzorange aus Sabines marmeladen
  • Salz, Pfeffer, Chiliflocken
  • Edelsüßpaprika
  • 1 Zwiebel
  • 2 El Olivenöl
  • 200 g gemischtes Hack
  • Backpapier

Zubereitung

Zucchini waschen. Quer dicht an dicht einschneiden aber nicht ganz durchschneiden. Zucchini in eine Auflaufform legen und mit Kräuterbutter bestreichen. Im Backofen bei 220 °C ca. 30 Minuten backen. Für die Basilikumcreme

Knoblauch schälen, hacken. Basilikumblättchen fein schneiden. Schmand mit Zitronenschale, Basilikum und Knoblauch verrühren. Mit Salz, Pfeffer und 1 EL

Gewürzorange würzen.

Für das Hacktopping Zwiebel fein würfeln. Öl in einer Pfanne erhitzen. Hack krümelig braten. Zwiebel, Gewürzorange, Salz und Edelsü.paprika zufügen und kurz mit braten. Mit 6- 7 EL Wasser ablöschen und einmal kräftig aufkochen. Abschmecken.

Zucchini aus dem Backofen nehmen. Das Hackfleisch darüber geben und mit der

basilikumcreme genießen.

 

Mit einem Fladenbrot ist es ein super leckeres Sommeressen!

 


Download
Hasselback-Zucchini mit Hacktopping und Basilikumcreme
Hasselback-Zucchini mit Hacktopping und
Adobe Acrobat Dokument 15.1 KB


Gebackene Ingwer-Aprikosen

Gebackene Ingwer-Aprikosen

Zutaten

  • 8 Aprikosen
  • 1 Stück Ingwer
  • 50 g kalte Butter
  • 3 EL Aprikosenmarmelade aus Sabines Marmeladen
  • Vanilleeis
  • Ca. 2 EL gehackte Pistazienkerne

Zubereitung

Aprikosen waschen, halbieren und entsteinen. Ingwer schälen, in16 dünne Scheiben schneiden. Butter in 16 Stückchen schneiden. Aprikosenhälften mit den Schnittflächen nach oben in eine flache Auflaufform setzen und mit Aprikosenmarmelade beträufeln.

Ingwerscheibe in die Aprikosen legen und je 1 Butterstückchen darauf legen.

Bei 200°C im Backofen ca. 20 Minuten backen. Aprikosen auf Teller verteilen. Mit der Flüssigkeit aus der Form beträufeln. Je 1TL Eiscreme darauf setzen. Mit Pistazien bestreuen und servieren.

Köstlich!


Download
Gebackene Ingwer-Aprikosen
Gebackene Ingwer-Aprikosen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.4 KB


Mediterraner Salat

Mediterraner Salat

Zutaten

  • 1 Dose (850 ml) weiße Bohnen
  • 3 Zwiebeln
  • 2 Paprikaschoten
  • 2 Möhren
  • 1 Salatgurke
  • 5 Tomaten
  • 1 kleiner Eisbergsalat
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Rhabarberessig aus Sabines Marmeladen
  • Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl

Zubereitung

Bohnen abgießen und abspülen. Gut abtropfen lassen. Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden. Paprika würfeln. Geschälte Möhren grob raspeln. Gurke und Tomaten würfeln. Salat fein hacken. Petersilie und Schnittlauch ebenfalls fein hacken.

Vorbereitete Salatzutaten in einer großen Schüssel mischen. Für die Vinaigrette Rhabarberessig (5 EL), Gewürzorange (2 EL), Salz, Pfeffer verrühren. Öl unterschlagen. Die Vinaigrette über den

Salat gießen und alles gut miteinander mischen.

 

Sooooo lecker!

 


Download
Mediterraner Salat
Mediterraner Salat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.2 KB


Radieschendip mit Engelshaar

Radieschendip mit Engelshaar

Zutaten

  • 1 Bund Radieschen
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 400g Schmand
  • 125 g Mayonnaise
  • 100 g Schlagsahne
  • 3 EL Engelshaar aus Sabines Marmeladen

Zubereitung

Radieschen putzen, waschen und fein würfeln.

Lauchzwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden.

Schmand, Mayonnaise, Sahne und Engelshaar verrühren. Das Gemüse darunter heben. Mit Salz und Pfeffer würzen.


Der Dip ist toll zu Gegrilltem oder einfach aufs Brot!

Oder zu Ofenkartoffeln, oder Ofengemüse oder, oder…


Sehr vielseitig!!!

 


Download
Radieschendip mit Engelshaar
Radieschendip mit Engelshaar.pdf
Adobe Acrobat Dokument 12.3 KB


Kohlrabisüppchen mit Rhabarber-Chutney-Sahne

Kohlrabisüppchen mit Rhabarber-Chutney-Sahne

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 2 – 3 EL Öl
  • 3 Kohlrabi mittlere Größe
  • Einige Kohlrabiblätter
  • Salz, Pfeffer
  • Gemüsebrühe
  • 1 Becher Schlagsahne
  • 1/2 Glas Rhabarber-Chutney aus Sabines Marmeladen

 

Zubereitung

Zwiebel und Kohlrabi schälen und kleinschneiden. Öl in einem Topf erhitzen. Die Zwiebeln als erstes andünsten. Später die Kohlrabi und die ebenfalls kleingeschnittenen Blätter dazu geben.

Mit Salz, Pfeffer und Gemüsebrühe würzen. Soviel Wasser

aufgießen, dass das Gemüse knapp bedeckt ist. Süppchen gar kochen. In der Zwischenzeit Sahne steif schlagen und das Rhabarber-Chutney unter die Sahne heben.

Mit dem Zauberstab das Gemüsesüppchen cremig pürieren. Vielleicht noch etwas Wasser dazu geben. Abschmecken. Die Suppe auf einem Teller servieren und oben einen dicken Tupfen Rhabarber-Chutney- Sahne geben.

 

Lecker, lecker, lecker!


Download
Kohlrabisüppchen mit Rhabarber-Chutney-Sahne
Kohlrabisüppchen mit Rhabarber-Chutney-S
Adobe Acrobat Dokument 14.1 KB


Gemüserisotto mit grünem Spargel

Gemüserisotto mit grünem Spargel

Zutaten

  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Bund grüner Spargel
  • 1 P. Zuckerschoten
  • 1 Möhre
  • 1 Knolle Fenchel
  • 1 Staudensellerie
  • Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • 1 Becher Schlagsahne
  • 500 g Langkornreis
  • Öl

Zubereitung

Öl in einem großen Topf erhitzen und als erstes die

kleingeschnittenen Frühlingszwiebeln und Möhren andünsten.

Den ungekochten Reis dazu geben. Zwischendurch umrühren. Das restliche Gemüse putzen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Das Gemüse mit in den Topf geben. Mit Salz, Pfeffer ,

Gewürzorange und Gemüsebrühe würzen. Mit 750 ml Wasser und der Sahne das Risotto ablöschen. Ordentlich umrühren. Auf kleiner Flamme das Risotto ca. 25 Minuten köcheln lassen.

Zwischendurch immer wieder rühren.

 

Super leckere Beilage!


Download
Gemüserisotto mit grünem Spargel
Gemüserisotto mit grünem Spargel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.2 KB


Bärlauch-Kartoffelsalat

Bärlauch-Kartoffelsalat

Zutaten

  • 1 Bund Bärlauch
  • 750g festkochende Kartoffeln
  • 5 getrocknete in Öl getrocknete Tomaten
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 120 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Olivenöl
  • 4 EL Johannisbeeressig aus Sabines Marmeladen
  • Pfeffer, Salz

Zubereitung

Kartoffeln kochen, abkühlen lassen und pellen. Bärlauch und Tomaten in Streifen schneiden. Lauchzwiebeln in Ringe, die Kartoffeln in Scheiben oder in Würfel

schneiden. Zutaten in eine Schüssel geben und aus Öl, Essig und Brühe eine Marinade herstellen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Salat mindestens 1

Stunde ruhen lassen.
Ich habe ihn ein Tag vorher zubereitet.

 

Auch für Veganer geeignet!

 


Download
Bärlauch-Kartoffelsalat
Bärlauch-Kartoffelsalat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.3 KB


Blattsalat mit karamellisiertem Rhabarber

Blattsalat mit karamellisiertem Rhabarber

Zutaten

  • 1 kg Rhabarber
  • 100g gehackte Haselnüsse
  • 2 EL Öl
  • 10 EL Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • 1 kleiner Blattsalat (z. B. Lollo Bionda)
  • 50 g Rucola
  • 100 g getrocknete Softaprikosen
  • 200 g Feta
  • 4 EL Himbeeressig aus Sabines Marmeladen
  • Salz, Pfeffer
  • 4 EL Haselnussöl

Zubereitung

Rhabarber putzen und in Stücke schneiden. Nüsse und Rhabarber in eine Auflaufform geben. Öl und Gewürzorange darüber träufeln.

Im Backofen ca. 10 Minuten bei 200°C backen. Der Rhabarber sollte weich sein. Herausnehmen und abkühlen lassen. Salat waschen und in mundgerechte Stücke zupfen. Auf einer Salatplatte anrichten. Den Rhabarber und klein geschnittene Aprikosen darüber geben. Rhabarbersud mit Essig und Haselnussöl, Salz und Pfeffer mischen. Den Salat damit beträufeln.

Zum Schluss zerbröselten Feta darüber streuen.

 

Ein ausgefallener Salat zur Rhabarbersaison!

 


Download
Blattsalat mit karamellisiertem Rhabarber
Blattsalat mit karamellisiertem Rhabarbe
Adobe Acrobat Dokument 13.8 KB


Hack-Feta-Soße

Hack-Feta-Soße

Zutaten

  • 250 g Rinderhack
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Paprika edelsü., Chiliflocken
  • 2 EL Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 kleine Zucchini
  • 1 Handvoll junger Blattspinat
  • 100 ml Milch
  • 200 Frischkäse
  • 150 g Feta

Zubereitung

Im heißen Öl das Rinderhack krümelig braten. Zwiebel in Spalten schneiden und später zum Hack dazu geben. Zucchini in Scheiben schneiden (1 cm dick). Blattspinat

waschen. Gemüse , Gewürze, Milch und Frischkäse sowie Feta unter das Hack rühren und gar köcheln.

Fertig!

 

Wir haben Fussili dazu gereicht, mit Spagetti klappt das auch sehr gut!

 


Download
Hack-Feta-Sauce
Hack-Feta-Soße.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.2 KB


Gemüsegalette mit karamellisierten Zwiebeln

Gemüsegalette mit karamellisierten Zwiebeln

Zutaten für 6 Stücke

  • 300g Mehl
  • Salz,Zucker,Pfeffer
  • 200 g weiche Butter
  • 2 Eigelb
  • 2 Rote Zwiebeln
  • 4-5 EL Olivenöl
  • 3 EL Himbeer- oder Johannisbeeressig aus Sabines Marmeladen
  • 1 Zucchini
  • 1 Knoblauchzehe
  • 150 g TK-Erbsen
  • 4EL Zwiebelmarmelade aus Sabines Marmeladen
  • Ca. 2 EL Semmelbrösel
  • 100g Feta
  • 1 EL Milch

Zubereitung

Aus Mehl 1 Prise Salz, Butter 1 Eigelb und ca. 2 EL kaltes Wasser zu einem Mürbteig kneten. In Folie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen. Geschälte Rote Zwiebeln in Spalten schneiden. In der Pfanne mit Öl die Zwiebeln 2-3-

Minuten braten. Mit 1 EL Zucker bestreuen, kurz karamellisieren und mit Essig ablöschen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Ca. 1 Minute einköcheln lassen, herausnehmen. 2-3 EL Öl in der Pfanne erhitzen und die Zucchinischeiben, gehackten Knoblauch und die Erbsen andünsten. Gemüse mit Salz und Pfeffer abschmecken. In

eine Schüssel füllen und Zwiebelmarmelade darüber geben. Das Ganze einige Zeit marinieren.

Mürbeteig auf Backpapier rund ausrollen. Mit dem Papier auf ein Backblech geben.

Teigplatte mehrfach mit einer Gabel einstechen und mit Semmelbrösel bestreuen. Käse zerbröckeln, unter das Gemüse mischen. Mischung auf der Teigplatte verteilen

sodass ein 3-4 cm breiter Rand frei bleibt. Den Rand rundherum zur Mitte über das

Gemüse klappen. Im heißen Backofen(180°C) auf der untersten Schien ca. 30 Minuten backen. 1 Eigelb mit Milch verrühren. Ca. 10 Minuten vor Backzeitende den

Rand damit bestreichen und zu Ende backen lassen. Aus dem Ofen nehmen und die karamellisierten Zwiebeln auf der Galette verteilen.


Der Aufwand lohnt sich. Fantastisch lecker!!!


Download
Gemüsegalette mit karamellisierten Zwiebeln
Gemüsegalette mit karamellisierten Zwieb
Adobe Acrobat Dokument 16.3 KB


Paprika-Filettopf mit Ananas

Paprika-Filettopf mit Ananas

Zutaten für 4 Personen

  • 3 rote Paprikaschoten
  • 500g Zwiebeln
  • 1 Kg Schweinefilet
  • 2 EL Öl
  • 1 Becher Sahne
  • Salz, Pfeffer, Thai-Curry, Gemüsebrühe
  • 1/2 Ananas
  • 1/2 Glas Ananas Zwiebel Chutney aus Sabines Marmeladen
  • 3 EL Gewürzorange aus Sabines Marmeladen

Zubereitung

Fleisch in große Würfel schneiden. Paprika putzen und vierteln. Zwiebeln Schälen und halbieren. Öl in einem großen Topf erhitzen. Fleisch darin kräftig anbraten. Mit Salz, Pfeffer, Thaicurry würzen.

Paprika und Zwiebeln zufügen und kurz mitbraten. 500 ml Wasser angießen, Brühe, Gewürzorange und Chutney einrühren und alles aufkochen. Ca. 20 Minuten unter gelegentlichem Rühren köcheln.

Ananas schälen und die Frucht in Stücke schneiden zum Fleisch geben. Mit Sahne verfeinern.

Schnelle Geschichte. Super vorzubereiten!

 

Und auch noch saulecker!


Download
Paprika-Filettopf mit Ananas
Paprika-Filettopf mit Ananas.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.3 KB


Schichtsalat mit Quinoa und Chia

Schichtsalat mit Quinoa und Chia

Zutaten für 4 Personen

  • 100g Quinoa
  • 100g Chia
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • 2 EL Mangoessig aus Sabines Marmeladen
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 2 Möhren
  • 250g Kirschtomaten
  • 8 Datteln
  • 200 g Feta
  • Sonnenblumenkerne
  • 125 g frischer Blattsalat

Zubereitung

Chia und Quinoa waschen und in Salzwasser aufkochen und 15 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen.

In der Zwischenzeit Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Tomaten vierteln, Datteln kleinschneiden, Möhren raspeln, Kerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Käse zerbröseln, Salat waschen und kleinschneiden.

In einem hohen Glas als erstes das Getreide einfüllen. Dann die Tomaten, Möhren, Frühlingszwiebeln, Datteln, Käse. Dann das Dressing darüber geben und zum Schluss den Blattsalat und die Kerne darauf legen.

 

Sieht toll aus und schmeckt fantastisch!


Download
Schichtsalat mit Quinoa und Chia
Quinoa-Schichtsalat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.4 KB


Tomatencreme Caprese

Tomatencreme Caprese

Zutaten für 8 Personen

  • 100g getrocknete Tomaten
  • 6 Stiele Basilikum
  • 2 Packungen gesalzenes Streichfett
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1/2 Glas Tomaten Paprika Chutney aus Sabines Marmeladen
  • Pfeffer

 

Zubereitung

Alle Zutaten zusammen in eine Schüssel geben und mit dem Zauberstab pürieren.

Mit Pfeffer abschmecken. Fertig!

 

Und so köstlich! Leckerer Brotaufstrich!


Download
Tomatencreme Caprese
Tomatencreme Caprese.pdf
Adobe Acrobat Dokument 11.7 KB


Gemüsegratin mit Möhren und Lauch

Gemüsegratin mit Möhren und Lauch

Zutaten

  • 400g Möhren
  • 2 Stangen Lauch
  • 750 g Kartoffeln
  • 400 g Schlagsahne
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 1 TL Thymian
  • 1 EL Gewürzorange aus Sabines Marmeladen

Zubereitung

Geschälte Möhren in Scheiben schneiden. Geputzten Porree in Ringe schneiden. Kartoffeln schälen, waschen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Alles in eine große Auflaufform füllen.

Knoblauch schälen, hacken mit der Sahne erhitzen. Mit Salz, Pfeffer, Muskat, Gewürzorange und 1 TL Thymian würzen. Sahne über das Gemüse gießen. Im heißen Backofen ca. 35 Minuten backen.

 

Eine leichte und leckere Beilage. Könnt Ihr gut vorbereiten!


Download
Gemüsegratin mit Möhren und Lauch
Gemüsegratin mit Möhren und Lauch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.2 KB


Rosenkohlflammkuchen mit Rote-Zwiebel-Chutney

Rosenkohlflammkuchen mit Rote-Zwiebel-Chutney

Zutaten

  • 1 P. Flammkuchen aus dem Kühlregal
  • 250 g Rosenkohl
  • 200g Schmand
  • 1 P. Feta
  • 1/2 Glas rote Zwiebel-Schalotte-Chutney aus Sabines Marmeladen

Zubereitung

Rosenkohl putzen und in Salzwasser 5 Minuten bißfest kochen.

Danach mit kaltem Wasser abschrecken und die abgekühlten Köpfe halbieren.

Schmand mit rote-Zwiebel-Schalotte-Chutney verrühren.

Flammkuchen auf einem Backblech ausrollen. Die

Schmandmischung darauf verteilen. Den Rosenkohl darauf geben.

Anschließend den Feta darüber krümeln.

Flammkuchen auf mittlerer Schiene im Backofen bei 200°C ca. 10 Minuten backen.

 

Eine tolle Vorspeise!


Download
Rosenkohlflammkuchen mit Rote-Zwiebel-Chutney
Rosenkohlflammkuchen mit rote Zwiebel-Sc
Adobe Acrobat Dokument 13.6 KB


Röstgemüse mit cremigen Fetadip

Röstgemüse mit cremigen Fetadip

Zutaten

  • 4 rote Zwiebeln
  • 2 Stangen Porree
  • 1 kleiner Hokkaidokürbis
  • 500 g rote Beten(Gegart, vakuumverpackt)
  • 4 Stiele Thymian
  • 75 g Paranußkerne
  • 1 EL Salz, Pfeffer
  • 5 EL Olivenöl
  • 5 EL Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 g Schmand
  • 200g Feta

Zubereitung

Gemüse putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Auf ein Backblech sortiert verteilen. Thymian auf das Gemüse legen. Aus Salz, Gewürzorange, Pfeffer und

Olivenöl eine Marinade rühren und über das Gemüse geben. Nüsse grob gehackt ebenfalls darüber geben.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 45 Minuten backen. In der Zwischenzeit die Knoblauchzehe putzen und kleinschneiden. Schmand, Feta und Knoblauch in einen hohen Rührbecher geben und mit einem Stabmixer pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Röstgemüse mit Fetadip anrichten.

Super lecker!


Download
Röstgemüse mit cremigen Fetadip
Röstgemüse mit cremigen Fetadip.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.4 KB


Möhrensüppchen mit Himbeer-Thymian-Balsamicoessig-Sahne

Möhrensüppchen mit Himbeer-Thymian-Balsamicoessig-Sahne

Zutaten

  • Öl zum Braten
  • 1 kleine Zwiebel kleingehackt
  • 600g Karotten
  • 2 Äpfel
  • 1 El feingehackter Ingwer
  • 1 EL scharfes Currypulver
  • 1l Gemüsebrühe
  • 1 Becher Schlagsahne + 1 Sahnesteif
  • 3 EL Himbeer-Thymian-Balsamicoessig-Marmelade

Zubereitung

Die Karotten schälen und in Stücke schneiden. Die Äpfel schälen,

entkernen und in Schnitze schneiden.

Zwiebel, Möhren und Karotten in dem heißen Öl andünsten. Ingwer

und Curry dazu geben. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und ca 20

Minuten köcheln lassen bis die Möhren weich sind.

Dann die Masse pürieren.

Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und die Marmelade vorsichtig

unterheben.

Einen dicken Tupfen von der Masse auf die Suppe geben.

 

Tolles Wintersüppchen!


Download
Möhrensüppchen mit Himbeer-Thymian-Balsamicoessig-Sahne
Möhrensüppchen mit Himbeer-Thymian-Balsa
Adobe Acrobat Dokument 14.1 KB


Herzhafter Winterrisotto

Herzhafter Winterrisotto

Zutaten

Für 4 Personen:

  • 500g geputzter Grünkohl
  • 3 Möhren
  • 3 TL Gemüsebrühe (instant)
  • 5 El Olivenöl
  • 2EL Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • 200 g Reis
  • Pfeffer
  • 200g Kirschtomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 50g Walnusskerne
  • 2 EL Butter
  • Salz
  • 50g Parmesan

Zubereitung

Grünkohl und geputzte Möhren kleinschneiden. Zwiebeln fein würfeln. Das Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel im Bratfett glasig braten.

Grünkohl und Möhren dazu geben. Ungekochten Reis mit braten. Mit Gemüsebrühe, Pfeffer und Gewürzorange würzen und mit Wasser (ca. 800 ml) angießen. Nicht das

ganze Wasser auf einmal angießen. Bis Reis und Gemüse knapp bedeckt sind. Offen insgesamt ca. 30 Minuten köcheln, dabei immer wieder etwas Wasser zugießen,

sobald der Reis die Kochflüssigkeit fast aufgenommen hat.

Kirschtomaten waschen. Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden.

Walnüsse grob hacken. In einer Pfanne ohne Fett ca. 2 Minuten rösten, herausnehmen. 3EL Öl in der Pfanne erhitzen. Knoblauch und Tomaten darin ca. 2 Minuten braten. Butter zufügen, kurz aufschäumen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Parmesan reiben. Mit den Walnüssen unter den Risotto rühren. Mit Salz und Pfeffer

abschmecken. Mit Kirschtomaten und Knoblauch anrichten.

Lecker, lecker, lecker!

Grünkohl mal anders!


Download
Herzhafter Winterrisotto
Herzhafter Winterrisotto.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.9 KB


Joghurtbombe mit roter Grütze

Joghurtbombe mit roter Grütze

Zutaten

Für 8 Personen:

  • 400g Schlagsahne
  • 500g Jogurt natur
  • Zucker
  • Vanillezucker
  • 1 Flasche Holunder- oder schwarzer Johannisbeersirup
  • 500g TK-Sauerkirschen oder anderes TK-Obst
  • Speisestärke

Zubereitung

Sahne steif schlagen und mit Jogurt verrühren. Nach Belieben mit Zucker und Vanillezucker süßen. Ein großes Sieb mit einem sauberen Geschirrtuch auskleiden

und die Sahne-Joghurt-Masse hineingeben. Eine große Schüssel darunter stellen und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Die Molke tropft komplett ab.

Sirup und TK-Früchte mit etwas Wasser und Zucker in einem Topf aufkochen. 1-2 EL Speisestärke mit Wasser verrühren und die Grütze andicken. Abkühlen lassen.

Am nächsten Tag das Sieb auf eine große Platte stürzen. Die Masse ist super fest. Mit roter Grütze verzieren.

Köstlich!!!


Download
Joghurtbombe mit roter Grütze
Joghurtbombe mit roter Grütze.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.6 KB


Langsam geschmortes BBQ-Fleisch

Langsam geschmortes BBQ-Fleisch

Zutaten

Für 8-10 Personen

  • 2,5 kg Schweinefleisch verschiedene Stücke (Braten, Dicke Rippe, Nacken mit Knochen)
  • Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • 100ml Sojasauce
  • Salz
  • BBQ-Ketchup
  • Mango-Chutney aus Sabines Marmeladen
  • 4 Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen

Zubereitung

Zwiebeln und Knoblauch schälen und in Ringe schneiden. In den kalten Schmortopf geben. Das Fleisch mit Gewürzorange und Salz einreiben. Auf die Zwiebel-Knoblauch-Mischung legen. Sojasauce darüber träufeln. Über Nacht ziehen lassen. Am nächsten Tag BBQ-Ketchup und Mango-Chutney mischen und über das Fleisch

geben. Den geschlossenen Topf in den Backofen stellen. Das Fleisch backt 6 – 7 Stunden bei 80°C.

Die Soße ist köstlich und das Fleisch wunderbar zart.

 

Guten Appetit!


Download
Langsam geschmortes BBQ-Fleisch
langsam geschmortes BBQ-Fleisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.8 KB


Wirsing-Slaw

Wirsing-Slaw

Zutaten

  • 200g rote Linsen
  • 1/2 Wirsing ca 600g
  • 1Bio-Orange
  • 1Bio-Zitrone
  • 4EL Himbeeressig aus Sabines Marmeladen
  • 1EL Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • 4EL Olivenöl
  • 1/2 Granatapfel
  • 5 Stiele Dill
  • 1 Avocado

Zubereitung

Linsen und 600ml Wasser im Topf aufkochen und zugedeckt bei schwacher Hitze 6-8

Minuten garen. Wirsing putzen und in feine Streifen schneiden. Die abgeriebene

Schale von den Zitrusfrüchten zum Wirsing geben. Essig mit Orangen- und

Zitronensaft sowie Gewürzorange verrühren. Salz, Pfeffer, Oregano und Öl darunter

schlagen. Wirsing, Soße und Zitrus-schalen mit den Händen mischen. 10-15 Minuten

ziehen lassen. Inzwischen Linsen in ein Sieb gießen und abtropfen lassen.

Granatapfel vierteln und die Kerne herauslösen. Dill kleinschneiden. Avocado

halbieren, Kern entfernen, Fruchtfleisch mit einem Löffel herauslösen und in kleine

Würfel schneiden. Linsen, Granatapfelkerne, Dill und Avocado mit dem Wirsing

vorsichtig mischen und den Salat anrichten.

 


Download
Wirsing-Slaw
Wirsing-Slaw.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.9 KB


Birnen-Spekulatius-Crumble

Birnen-Spekulatius-Crumble

Zutaten

  • 2 reife Birnen
  • 1 Msp.Vanille gemahlen
  • 4 EL Zitrussirup aus Sabines Marmeladen
  • 75 g getrocknete Cranberries
  • 75 g Butter
  • 100g Mehl
  • 40 g gemahlene mandeln
  • ½  Tl Spekulatiusgewürz
  • Salz
  • 1 EL Puderzucker

Zubereitung

Birnen schälen und in kleine Stücke schneiden. Mit den Birnen, Vanille , Zitrussirup im Topf einen Kompott kochen. Ca. 5 Minuten lang. Cranberries untermischen. Für die Streusel Butter in einem

Topf schmelzen. Mehl, Mandeln, Spekulatiusgewürz, 2EL Zucker und 1 Prise Salz in einer Schüssel mischen. Butter zufügen und alles zu Streuseln verarbeiten. Kompott in vier ofenfeste Gläser à 150ml Inhalt oder einer Auflaufform verteilen. Streusel darauf

streuen. Im Backofen bei 200°C ca. 15-20 Minuten backen. Etwas

abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

 

Sehr leckeres Dessert im Advent!!!

 


Download
Birnen-Spekulatius-Crumble
Birnen-Spekulatius-Crumble.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.3 KB


Mega-Power-Salat

Mega-Power-Salat

Zutaten

  • 500g Brokkoli
  • Verschiedene Blattsalate
  • Salz, Pfeffer
  • Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • 1 Granatapfel
  • 250g braune Champignons
  • 400g kleine Möhren
  • 2 reife Avocados
  • Himbeeressig aus Sabines Marmeladen
  • 6 EL Öl
  • 1 Bund Basilikum
  • 100g gemischte Kerne (Sonnenblumen-, Pinien- und Kürbiskerne)

Zubereitung

Brokkoliröschen in kochendem Salzwasser ca. 4-5 Minuten garen. Abgießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen. Granatapfel vierteln, in grobe Stücke

brechen und Kerne herauslösen. Champignons putzen und in dünne Scheiben

schneiden. Avocados längs halbieren, Stein herauslösen. Fruchtfleisch aus

der Schale lösen. Hälften längs halbieren und in Scheiben schneiden.

Für die Vinaigrette 2 EL Himbeeressig, 2 ELGewürzorange, Salz und Öl

verrühren.

Blattsalate auf eine Platte anrichten. Gemüse darauf verteilen. Grantapfel und Kerne darauf geben. Vinaigrette darüber träufeln. Mit Basilikum verzieren.

 

Mit so viel Power kommt Ihr gut durch den Winter!!!

 


Download
Mega-Power-Salat
Mega-Power-Salat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.2 KB


Chiantigulasch mit Backpflaumen

Chiantigulasch mit Backpflaumen

Zutaten

  • 1,5 kg Rindergulasch
  • 4-6 Zwiebeln
  • etwas Rapsöl
  • 1 Flasche Chianti
  • ½ Dose Backpflaumen
  • Salz, schwarzer Pfeffer, 2TL Zimt
  • Gemüsebrühe
  • Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • Lorbeerblätter
  • Soßenbinder 

Zubereitung

Im heißen Öl das Gulasch kräftig anbraten. Wenn das ganze Wasser aus dem Fleisch

verkocht ist, die geviertelten Zwiebeln dazugeben. Und auch etwas anschmoren

lassen. Sämtliche Gewürze,3EL Gewürzorange und Pflaumen dazu geben, mit Brühe

und Rotwein ablöschen. Den Deckel aufsetzen. Den Topf im Backofen bei ca 200° C

stellen und 1,5 Stunden köcheln lassen.

Wenn der Gulasch gar (das Fleisch ist dann butterweich), den Topf auf die Herdplatte stellen und eventuell etwas Wasser dazu geben und den Gulasch mit

Soßenbinder anbinden. Lorbeerblätter heraus nehmen.

 

Ich habe bis jetzt noch niemanden kennen gelernt der dieses Gulasch nicht mochte.

Also: Guten Appetit!

 


Download
Chiantigulasch mit Backpflaumen
Chiantigulasch mit Backpflaumen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 15.1 KB


Südstaaten-Schmortopf

Südstaaten-Schmortopf

Zutaten

  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 grüne Paprikaschote
  • 1 Staudensellerie
  • 1 kleiner Hokkaidokürbis
  • 2 kg Rindergulasch
  • 3 TL getrockneter Oregano
  • 1 Flasche Cola (330 ml)
  • Salz, Pfeffer, Chiliflocken
  • 2-3 EL Gewürzorange aus Sabines Marmeladen

 

Zubereitung

Öl im Bräter erhitzen und das Gulasch scharf anbraten. Später die geviertelten Zwiebeln, kleingeschnittener Knoblauch sowie Sellerie und Kürbis dazu geben. Das Ganze zusammen eine Viertelstunde schmoren lassen. Mit den Gewürzen und Gewürzorange würzen. Mit Wasser und Cola ablöschen.

Zugedeckt im Backofen bei 180°C 2 Stunden schmoren.

Das Fleisch ist wunderbar zart.

Baguette passt gut dazu.

 

Viel Spaß beim Kochen!!!


Download
Südstaaten-Schmortopf
Südstaaten-Schmortopf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.8 KB


Rezept Feldsalat mit Tomaten und Ziegenkäse

Feldsalat mit Tomaten und Ziegenkäse

Zutaten

  • 1 große Handvoll Feldsalat
  • 500 g Tomaten
  • 3 – 4 frische Feigen
  • 8 – 10 getrocknete Datteln
  • Holundersirup aus Sabines Marmeladen
  • Dunkler Balsamicoessig
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Runder Ziegenkäse

Zubereitung

Feldsalat waschen und auf eine Platte anrichten. Tomaten klein schneiden und über den Feldsalat streuen. Feigen waschen und den Stiel abschneiden und kleinschneiden. Datteln ebenfalls kleingeschnitten zu den Feigen geben und mit Holundersirup marinieren.
Je länger das zusammen mariniert umso besser wird

das. Aus Balsamicoessig, Olivenöl, Salz und Pfeffer eine

Vinaigrette rühren. Ziegenkäse kleinschneiden.

Die Vinaigrette über die Tomaten-Feldsalat-Geschichte geben. Das marinierte Obst darauf verteilen. Und zum Schluss den Ziegenkäse darüber streuen.

 

Das war eine sehr leckere Salatkombination!

Viel Spaß beim zubereiten!


Download
Feldsalat mit Tomaten und Ziegenkäse
Feldsalat mit Tomaten und Ziegenkäse.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.8 KB


Rezept für Apfel-Feigen-Crumble

Apfel-Feigen-Crumble

Zutaten

  • 4 große Äpfel
  • 4 EL Jostasirup aus Sabines Marmeladen
  • 300g frische Feigen
  • 100g Zucker
  • 1 EL wasser
  • 100g Mehl
  • 75 g Butter
  • 50g Haferflocken kernige oder zarte
  • ¼ TL gem. Vanille
  • 2 EL Creme fraiche

Zubereitung

Geschälte und gewürfelte Äpfel im Topf mit Jostasirup 5 Minuten dünsten. Vielleicht noch etwas Wasser dazu geben. Apfelkompott in eine Auflaufform geben und die geviertelten Feigen darauf verteilen. Mehl, Butter, Haferflocken, Zucker, Vanille, Creme fraiche verkneten und auf das Obst streuen. Bei 200°C 30 Minuten backen. Heiß genießen!!!

 

Köstlich!!!!


Download
Apfel-Feigen-Crumble
Apfel-Feigen-Crumble.pdf
Adobe Acrobat Dokument 118.7 KB


Rezept für Herbstsalat

Herbstsalat

Zutaten

  • Verschiedene Blattsalate (Rucola, Feldsalat, Eisbergsalat)
  • 1 Süßkartoffel
  • 1 Zucchini
  • 10 Kirschtomaten
  • Salz, Öl
  • Kleine handvoll Blaue Trauben
  • 5 Gelbe Pflaumen
  • 1 Birne
  • 6 EL Erdbeeressig aus Sabines Marmeladen
  • Pfeffer
  • 6 EL Olivenöl

Zubereitung

Blattsalate waschen, trocknen und auf eine Platte anrichten.

Süßkartoffel schälen und in Stücke schneiden. Zucchini in Scheiben schneiden. Kirschtomaten vierteln. Das Gemüse in eine Auflaufform geben. Salzen und mit Öl beträufeln und bei 200°C im Backofen ca. 25 Minuten backen. Das Gemüse sollte bissfest sein.

In der Zwischenzeit das Obst putzen und kleinschneiden. Mit  Essig, Salz und Pfeffer marinieren.

Das warme Gemüse auf die Blattsalate geben. Das marinierte Obst darauf streuen. Olivenöl darüber gießen.

Toller Salat, der uns alle begeistert hat!

 

Viel Spaß bei der Zubereitung!


Download
Herbstsalat
Herbstsalat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.9 KB


Rezept für Straciatella Zwetschgen Schnitte im Glas

Straciatella Zwetschgen Schnitte im Glas

Zutaten

  • 4 Eier
  • Salz
  • 100g + 100g +100g Zucker
  • 100g Mehl
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • 100g Raspelschokolade
  • 750 g Zwetschgen
  • 250 ml Sauerkirschsirup aus Sabines Marmeladen
  • 2 P. Vanillezucker
  • 2gehäufte EL Speisestärke
  • 3 Blatt Gelatine( Produkt aus AgarAgar klappt auch sehr gut)
  • 500g Magerquark
  • 300g Schlagsahne

Zubereitung

Für den Biskuit: Eier trennen. Eiweiß und 1 Prise Salz steif schlagen, dabei

100g Zucker einrieseln lassen. Eigelb einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver darauf

sieben, unterheben. Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen. Im

heißen Ofen 200°C ca. 10 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Für das Kompott: Zwetschgen waschen und entsteinen. Mit 150ml Kirschsirup unter Rühren

aufkochen. Stärke mit 100ml Wasser verrühren, unter Rühren zu den Zwetschgen gießen und

ca. 2 Minuten bei schwacher Hitze köcheln. Auskühlen lassen.

Für die Creme: Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Quark und 100g Zucker verrühren.

300g Sahne steif schlagen. Gelatine gut ausdrücken und in eine kleinen Topf auflösen. Erst 2-

3 EL Creme unter die Gelatine rühren, dann alles unter die übrige Creme rühren. Sahne und

Raspelschokolade unterheben. Kompott in Schlieren unterheben.

Biskuit klein schneiden und in ein Dessertglas geben. Da drauf die Creme geben.

Köstlich!!!!


Download
Straciatella Zwetschgen Schnitte
Straciatella-Zwetschgen-Schnitte im Glas
Adobe Acrobat Dokument 15.9 KB


Rezept für Wassermelonen-Gurken-Salat mit Feta

Wassermelonen-Gurken-Salat mit Feta

Zutaten

  • 75 g gesalzene geröstete Nußmischung
  • 1 Salatgurke
  • 2,5 kg Wassermelone (kernarm)
  • 150 g Feta
  • 1 rote Zwiebel
  • 4 Stiele Minze und 4 Stiele Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe
  • 5 EL Johannisbeeressig aus Sabines Marmeladen
  • Salz, Pfeffer
  • 1-2 EL Senf
  • 3EL Olivenöl

Zubereitung

Nüsse grob hacken. Geschälte Gurke in ca 1 cm dicke Würfel

schneiden. Melonenfleisch ebenfalls in 2cm dicke Würfel

schneiden. Feta klein würfeln. Zwiebeln schälen und klein

schneiden. Kräuter waschen und trocken schütteln, Blättchen

abzupfen und fein hacken. Knoblauch schälen und fein hacken.

Essig, Salz, Pfeffer, Knoblauch und Senf verrühren. Öl darunter

schlagen. Alle Zutaten miteinander vermischen.

Ein sehr erfrischender Salat! Der selbst am nächsten Tag noch

lecker ist!!!

Guten Appetit!


Download
Wassermelonen-Gurken-Salat mit Feta
Wassermelonen-Gurken-Salat mit Feta.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.4 KB


Rezept für Mandeltorte

Mandeltorte

Zutaten

  • 6 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 Vanilleschote
  • 250 g geschälte gemahlene Mandel (ungeschälte gehen auch)
  • 1 Prise Zimtpulver
  • 1 EL unbehandelte Zitronenschale
  • Fett für die Form
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • Springform Durchmesser von 26 cm

Zubereitung

 Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Eier trennen. Eiweiße mit dem Salz zu steifem Schnee

schlagen und kalt stellen. Die Eigelbe mit dem Zucker in einer Schüssel mit dem Handrührer

zu einer hellgelben, cremigen Masse aufschlagen. Die Vanilleschote längs aufschlitzen, das

Mark herauskratzen und mit den Mandeln, dem Zimt und der Zitronenschale gut unter die Ei-

Zucker-Mischung rühren. Den Eischnee unterheben. Die Form einfetten, den Teig einfüllen

und die Oberfläche glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (mittlere Schiene) etwa 1

Stunde backen. Falls die Oberfläche zu dunkel wird, für die restliche Backzeit mit Alufolie

abdecken. Den Kuchen herausnehmen, auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und vor

dem Servieren dick mit Puderzucker bestäuben.

Dazu passen überbackene Pfirsiche mit Sahne ganz wunderbar.

Frische Pfirsiche Halbieren und mit der Schnittfläche in eine Auflaufform legen mit

Butterflöckchen , etwas Honig und mit gehobelten Mandel bestreuen und ca 20 Minuten

backen.

Köstlich!


Download
Mandeltorte
Mandeltorte.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.5 KB


Rezept für Basilikum Tomaten Quiche

Basilikum Tomaten Quiche

Zutaten

Für den Mürbeteig:

  • 200g Mehl
  • 100 g Butter und Fett für die Form
  • 50g Parmesan
  • Salz
  • 50 ml Wasser

Für die Füllung:

  • 3 rote Zwiebeln
  • 2 Bund Basilikum
  • 100 ml Milch
  • 250g Mascarpone
  • 3 Eier
  • Salz, Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 150 g Kirschtomaten
  • 2 EL Olivenöl
  • Nach Belieben Kräuter zum Garnieren

Zubereitung

Sämtliche Zutaten für den Mürbteig gut miteinander verkneten und zu einer Kugel in den

Kühlschrank legen und ca 30 Minuten kalt stellen.

Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden , Basilikumblättchen abzupfen. Erst grob hacken,

dann mit der Milch im Mixer pürieren. Basilikumpüree mit Mascarpone und Eier verrühren, mit

Salz, Pfeffer, Muskatnuss würzen. Kirschtomaten waschen, trocknen, nach Belieben Stielansatz entfernen.

Zwiebeln in einer Pfanne mit Öl dünsten und würzen.

Mürbteig ausrollen und eine Quiche Form damit auslegen. Zwiebel darauf verteilen und die

Leckere Mascarponecreme darauf verteilen. Tomaten in die Creme setzen.

Die Quicheform in den Ofen stellen und ca 30-35 Minuten bei ca 200°C backen.

 

Hmmmm... so lecker!


Download
Basilikum Tomaten Quiche
Basilikum Tomaten Quiche.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.6 KB


Rezept für Sommerminestrone

Sommerminestrone

Zutaten

  • 1 Bd Frühlingszwiebeln
  • 3 Möhren
  • 2-3 Zucchini
  • 300g Cocktailtomaten
  • Salz, Pfeffer, Chili
  • Gemüsebrühe
  • Wasser
  • 1-2 EL Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • Basilikum
  • 2 EL Olivenöl

 

Zubereitung

Das komplette Gemüse putzen. Frühlingszwiebeln klein schneiden.

Möhren in 1-2cm dünne Scheiben, Zucchini in 1-2 dicke Würfel

schneiden. Tomaten halbieren.

Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Als erstes die

Frühlingszwiebeln andünsten. Danach das restliche Gemüse dazu

geben und kurz mitbraten. Mit allen Gewürzen würzen. Mit Wasser

ablöschen. Sodas das Gemüse gut mit Wasser bedeckt ist Ca 15

Minuten köcheln lassen. Zum Abschluß abschmecken. Mit

Basilikum servieren.

Ein sehr köstliches Süppchen!


Download
Minestrone
Minestrone.pdf
Adobe Acrobat Dokument 12.9 KB


Rezept für Spareribs

Spareribs

Zutaten

  • 1,5 kg Spareribs
  • Gewürzorange
  • Salz, 1 TL schwarzer Pfeffer
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stück Ingwer (20g)
  • 2 EL Butter
  • 5-6 EL Gewürzorange
  • 100ml Apfelessig
  • 8 EL Worcestersauce
  • 175 g Ketchup

Zubereitung

In einem großen Topf oder Bräter 2-3 l Wasser mit 2 Tl Salz, Pfefferkörnern und Lorbeer aufkochen.
Die Spareribs nach Belieben in kürzere Stücke schneiden. Das Fleisch ins Wasser geben und 1-1 ¼ Stunden bei mittlere Hitze köcheln lassen.

Für die BBQ-Sauce Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer schälen, fein würfeln und in heißer Butter andünsten. Gewürzorange darüber geben, karamellisieren.
Mit Essig, Worcestersauce und Ketchup ablöschen, aufkochen. Bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten dicklich einköcheln.

Spareribs aus dem Sud heben, abtropfen lassen und in eine große Auflaufform legen.

 

Oberseiten der Ribs mit BBQ-Sauce bestreichen.
Im Ofen ca. 45 Minuten braten. Die Ribs sind gar, wenn sich das Fleisch mit einer Gabel vom Knochen lösen lässt oder wenn man die Knochen leicht im Fleisch drehen kann.

 

Der ganze Aufwand lohnt sich!

 

 


Download
Spareribs
Spareribs.pdf
Adobe Acrobat Dokument 15.3 KB


Rezept für Kartoffelgalette

Kartoffelgalette

Zutaten

  • 750 g neue Kartoffeln
  • 1 Ei
  • 200g Schlagsahne
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung

Die Kartoffel gründlich waschen. Nicht schälen! Fein hobeln. In 3 flachen Schichten auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen.
Ei mit Sahne und Gewürzen verrühren und

über die Kartoffeln geben.

Im Backofen bei 175°C ca. 30 Minuten backen.


Sehr, sehr köstlich!

 

 


Download
Kartoffelgalette
Kartoffelgalette.pdf
Adobe Acrobat Dokument 12.1 KB


Rezept für Tomatencrumble

Tomatencrumble

Zutaten

  • 2 Zwiebeln
  • 300g Kirschtomaten
  • 500 g Romatomaten
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL Gewürzorange
  • Salz, Pfeffer
  • 4 EL Weißweinessig
  • ½ Bund Basilikum
  • 125g Parmesan
  • 60 g Paniermehl
  • 2 Eigelb

Zubereitung

Zwiebeln putzen und würfeln. In einer Pfanne 2 EL Öl erhitzen und die Zwiebeln glasig dünsten. Später die kleingeschnittenen Tomaten dazu geben. Mit Gewürzorange beträufeln und mit Essig ablöschen.

Mit Salz und Pfeffer würzen und das Ganze in

eine Auflaufform geben und marinieren.

Basilikum waschen und klein hacken. Parmesan fein reiben. Mit Basilikum, Käse, Paniermehl, Eigelb und 2EL Öl verrühren.

Die Mischung auf den Tomaten verteilen.

Im heißen Ofen bei ca. 200°C 10 Minuten backen.

 

Gemüse mal anders serviert - Guten Appetit!

 

 


Download
Tomatencrumble
Tomatencrumble.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.9 KB


Rezept für Zucchini - Spinat - Salat mit Erdnüssen

Zucchini - Spinat - Salat mit Erdnüssen

Zutaten

  • 4 Zucchini
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 100g Babyspinat
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 Stiele Oregano
  • 5 EL schwarzer Johannisbeeressig
  • 2 EL Gewürzorange
  • 150g Hüttenkäse
  • 4 EL gesalzene, geröstete Erdnusskerne

Zubereitung

Zucchini putzen und in dünne Scheiben hobeln und in einer Pfanne portionsweise unter Wenden von jeder Seite ca. 1 Minute braten. Lauwarm abkühlen lassen. Spinat

ebenfalls putzen und gut abtropfen lassen. Knoblauch und Oregano sehr fein hacken.

 

Für die Vinaigrette Essig, Gewürzorange, Salz, Pfeffer verrühren und 4 EL Olivenöl darunter schlagen. Zucchini, Spinat, Oregano und Vinaigrette mischen,

anrichten. Hüttenkäse darüber bröckeln. Erdnüsse grob hacken und darüber streuen.

 

Ein ausgefallener Salat!!!

 

 

 


Download
Zucchini - Spinat - Salat mit Erdnüssen
Zucchini-Spinat-Salat mit Erdnüssen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.3 KB


Rezept für Frühlingslasagne

Frühlingslasagne

Zutaten

  • 1 Kohlrabi
  • 100 g TK-Erbsen
  • 300 g Möhren
  • 1 Zwiebel
  • 50 g Bärlauch
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Butter
  • 1 EL Mehl
  • 250 ml Schlagsahne
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 200 g Gouda
  • 9 Lasagneplatten ohne Vorkochen
  • 2 EL gehackte Petersilie

Zubereitung

Kohlrabi und Möhren schälen. Alles in dünne Scheiben schneiden oder in einer Küchenmaschine grob raspeln. Zwiebeln fein würfeln. Bärlauchblätter in der

Gemüsebrühe fein pürieren.

Zwiebeln und Gemüse in Butter andünsten. Mit Mehl bestäuben, kurz anschwitzen.

Mit der Bärlauchbrühe und Schlagsahne ablöschen, aufkochen. Die Erbsen dazu tun.

Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Gouda grob raspeln.

Lasagne schichten. Erst Gemüsesauce, dann Käse und danach die Lasagne platten.

Abschluss sollte die Gemüsesauce und noch etwas Käse sein.
Bei 190°C auf der untersten Schiene ca. 40 Minuten backen (Umluft nicht empfehlenswert).

Mit Petersilie bestreuen.

 

Sehr, sehr lecker!

 

 

 


Download
Frühlingslasagne
Frühlingslasagne.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.0 KB


Rezept für Spinatrolle mit Lachs

Spinatrolle mit Lachs

Zutaten

  • 1 Tüte frischer Spinat
  • Brühe
  • 200g geriebener Gouda
  • Salz,Pfeffer
  • 200 g Frischkäse
  • 200g Lachs
  • 6 Eier
  • Apfel - Zwiebel - Chutney

 

Zubereitung

Spinat waschen und mit etwas Wasser und Brühe in einem Topf ca. 5-6 Minuten

kochen. Spinat abkühlen lassen und mit dem Zauberstab pürieren. Mit Salz und

Pfeffer würzen. Die Eier darunter schlagen. Diese flüssige Masse auf ein mit

Backpapier ausgelegtes Backblech geben und den geriebenen Gouda darüber

streuen. Das Ganze im Backofen bei 200°C backen bis der Käse geschmolzen und

eine goldbraune Färbung hat.

Das Spinatviereck abkühlen lassen. Dann den Frischkäse darauf streichen und mit

dem Lachs belegen.

Jetzt das Viereck aufrollen und in 2cm dicke Scheiben aufschneiden. Auf ein

Feldsalatbett angerichtet sieht es sehr appetitlich aus.

Besonders lecker schmeckt dazu ein Apfel Zwiebel Chutney aus Sabines Marmeladen.

 

Für Partys gut geeignet, kann sogar einen Tag vorher zubereitet werden.

Viel Spaß beim Rollen!

 


Download
Spinatrolle mit Lachs
Spinatrolle mit Lachs.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.1 KB


Rezept für Kichererbsensalat

Kichererbsensalat

Zutaten

  • 250g Couscous (instant)
  • Salz,Pfeffer
  • 1 Dose Kichererbsen (425 ml)
  • 150 g Staudensellerie
  • 80g getrocknete Cranberries oder Sauerkirschen
  • 1 Mango
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2-3 Limetten (ca. 100ml Saft)
  • 2 EL Gewürzorange
  • 4 EL Olivenöl

 

Zubereitung

Couscous und 1 Msp. Salz in eine Schüssel geben, mit 1/4l kochendem Wasser

übergie.en und quellen lassen, dann mit einer Gabel auflockern.

Kichererbsen mit kaltem Wasser abspülen und gut abtropfen lassen. Geputzter

Sellerie fein würfeln. Cranberries grob hacken. Mango schälen und das Fruchtfleisch

klein würfeln. Geschälte Zwiebeln fein würfeln. Petersilie ebenfalls klein hacken. Für

die Vinaigrette Knoblauch schälen und fein hacken. Limettensaft, Salz ,

Gewürzorange, Knoblauch mit Olivenöl verrühren. Alle Zutaten miteinander vermengen und die Vinaigrette darüber gießen. Salat mindesten 30 Minuten ziehen lassen.

 

 

Toller und ausgefallener Salat!


Download
Kichererbsensalat
Kichererbsensalat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.4 KB


Rezept für Winterminestrone

Winterminestrone

Zutaten

  • 800g Butternutkürbis
  • 500g Möhren
  • 200g Blattspinat
  • 2 Zwiebeln
  • 2-3 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer,
  • 2-3 EL Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • 1 Dose Tomaten (850 ml)
  • 2 EL Gemüsebrühe
  • 250 g kleine Muschelnudeln
  • 4 Stiele Thymian
  • 1 Dose weiße Bohnen (850ml)
  • Zubereitung:

 

Zubereitung

 Kürbis und Möhren putzen und Fruchtfleisch klein würfeln. Spinat waschen und abtropfen

lassen. Zwiebeln schälen und ebenfalls klein schneiden. Öl erhitzen. Zwiebeln, Kürbis und

Möhren mit dünsten. Mit Salz, Pfeffer und Gewürzorange würzen. Nach ca. 10 Minuten die

Tomaten und Thymian dazu geben. 1 ó l Wasser zugießen. Brühe einrühren. Aufkochen und

30 -40 Minuten köcheln.

Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Bohnen waschen und abtropfen lassen. Bohnen,

Spinat und Nudeln zur Minestrone geben, nochmal aufkochen.

 

Dazu passt geröstetes Baguette mit einem leckeren Pesto.


Download
Winterminestrone
Winterminestrone für 6 - 8 Personen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.8 KB


Rezept für Wirsingsalat mit Ananas

Wirsingsalat mit Ananas

Zutaten

  • 1 kleiner Wirsing
  • 1 Frische Ananas
  • 1 Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • Salz
  • Olivenöl oder Rapsöl

Zubereitung

Wirsing ganz klein schneiden. Am besten geht das auf der

Küchenmaschine. Ananas in kleine Stücke schneiden und mit der Gewürzorange marinieren.

Die Ananas auf den geraspelten Wirsing geben. 3-4 El

Gewürzorange, Salz und etwas Öl vermischen und das Dressing über den Salat geben.

 

Schon fertig!


Download
Wirsingsalat mit Ananas
Wirsingsalat mit Ananas.pdf
Adobe Acrobat Dokument 11.6 KB


Rezept für Zitronenragout mit Schweinefleisch

Zitronenragout mit Schweinefleisch

Zutaten

  •  1,5 kg Schweinegulasch
  • 3 Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • ½  Töpfchen Salbei
  • 8 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • 2 EL Tomatenmark
  • ¼  l trockener Weißwein
  • 3 Bio-Zitronen
  • 1-2 TL Chiliflocken

 

Zubereitung

Öl in einem Schmortopf erhitzen . Fleisch darin in 3 Portionen kräftig braun anbraten. Mit Salz

und Pfeffer würzen. Gesamtes Gulasch wieder zugeben und die kleingeschnittenen Zwiebel

und Knoblauch und Salbeistreifen zugeben. Unter Rühren ca. 5 Minuten mitbraten.

Tomatenmark und Gewürzorange zugeben.

Mit Weißwein und ¼  l Wasser ablöschen, aufkochen und 5 Minuten köcheln. Zitronen heiß

waschen, abtrocknen und die Schale fein abreiben. Zitronen auspressen. Zitronenschalen

und –Saft und Chili zugeben. Zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 2 Stunden schmoren, bis das

 

Gulasch leicht zerfällt.

 

Eventuell etwas andicken und servieren.


Download
Zitronenragout mit Schweinefleisch
Zitronenragout mit Schweinefleisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 15.1 KB


Rezept für Blätterteig mit Streuseln

Blätterteig mit Streuseln

Zutaten

  • Blätterteig aus der Kühlung
  • Marmelade z. B. Himbeer oder rote Johannisbeere
  • Mascarpone
  • 200 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 400 g Mehl

 

Zubereitung

Blätterteig auf dem Backblech ausrollen. Marmelade mit Mascarpone

verrühren.

Butter, Zucker und Mehl zusammen kneten und Streusel daraus herstellen.

Streusel über die Marmeladen-mascarpone-mischung geben. Das Ganze bei

180 °C 25-30 Minuten backen.

Mascarpone ist nicht unbedingt erforderlich.

Der Kuchen schmeckt auch nur

 

mit Marmelade und Streuseln sehr gut.


Download
Blätterteig mit Streuseln
Blätterteig mit Streuseln.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.1 KB


Rezept für Blätterteigschnecken mit Tomaten Chutney

Blätterteigschnecken mit grünem Tomaten Chutney

Zutaten

  • 1 Rolle Blätterteig aus der Kühlung
  • 1 Becher Schmand
  • 1 Glas grüne TomatenChutney aus Sabines Marmeladen
  • ½  Bund Rucola
  • Salz

 

 

Zubereitung

Schmand mit grüne Tomaten Chutney Verrühren. (Verhältniss 1

Löffel Schmand zu 1 Löffel Chutney). Kleingeschnittener Rucola

daruntergeben und etwas salzen.

Die Masse auf den ausgerollten Blätterteig geben. Von der

Längsseite her aufrollen und dann in ca 2-3cm dicke Scheiben

schneiden und in eine Auflaufform geben. Bei 200°C ca 20 -25

Minuten backen. Die Schnecken sollten leicht gebräunt sein.

 

Heiß ein Genuß. Kalt auch sehr lecker.


Download
Blätterteigschnecken mit Tomaten Chutney
Blätterteigschnecken mit grüne Tomaten C
Adobe Acrobat Dokument 19.2 KB


Rezept für Blattsalat mit roter Beete

Blattsalat mit roter Beete

Zutaten

  •  5 verschieden Blattsalate wie z.B.: Lollo Rosso, Rucola, Chicoree 
  • 1 Bund junge rote Beete 
  • Johannisbeeren 
  • Johannisbeeressig 
  • Olivenöl, Salz und Pfeffer 
  • Evtl. geröstete Pinienkerne 

Zubereitung

 Rote Beete mit Schale kochen bis sie gar sind , ca 20 Minuten. Abkühlen lassen und danach pellen und in feine Scheiben schneiden. Blattsalate waschen und trocknen. Auf eine Salatplatte anrichten. Die rote Beete und Johannisbeeren darüber geben. Johannisbeeressig und Olivenöl mit Salz und Pfeffer mischen und über den Salat geben. Wer mag streut noch geröstete Pinienkerne darüber. 

Guten Appetit! 


Download
Blattsalat mit roter Beete
Blattsalat mit roter Beete.pdf
Adobe Acrobat Dokument 16.1 KB


Rezept für Blitzbaguette oder auch Ofenschlupfer

Blitzbaguette · Ofenschlupfer

Zutaten

  • 1 Baguette oder normale Brötchen
  • 1 Becher Creme Fraiche
  • 1 Glas Ananas-Zwiebel-Chutney aus Sabines Marmeladen
  • 1-2 Tomaten
  • 1-2 Scheiben Gouda 

Zubereitung

Baguette bzw. Bötchen halbieren und in 5 cm große Stücke schneiden.

Creme fraiche mit einem halben Glas Ananas-Zwiebel-Chutney verrühren und diese

Masse auf das Baguette bzw. Brötchen streichen. Die Brote in eine Auflaufform

geben und auf jedes Stück eine Scheibe Tomate und etwas Gouda geben.

Ca. 20 Minuten bei 200°C backen.

 

Tolle Vorspeise . Schmeckt kalt auch sehr gut!


Download
Blitzbaguette oder auch Ofenschlupfer
Blitzbaguette oder auch Ofenschlupfer.pd
Adobe Acrobat Dokument 12.8 KB


Rezept für Hähnchenteile in Sahnekürbis und Tomaten

Hähnchenteile in Sahnekürbis und Tomaten

Zutaten

  • Hänchenschenkel,-keulen
  • Öl
  • Salz,
  • Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • 1 Zwiebel
  • 300 g Hokkaidokürbis
  • 500g Tomaten
  • 1EL Tomatenmark
  • Paprikapulver edelsüß
  • Chiliflocken, Thymian
  • Gemüsebrühe
  • 200g Sahne
  • 200 ml Wasser

Zubereitung

Hähnchenteile waschen, trocken tupfen und salzen. Das Hähnchen in eine

Fettpfanne vom Backofen legen oder eine große Auflaufform benutzen.

Gewürzorange über das Hähnchen geben und etwas Öl darüber träufeln.

Die Pfanne bzw. Form in den Backofen geben und bei ca. 200°C 20 Minuten backen.

Zwiebel pellen und kleinschneiden, Hokkaido von den Kernen befreien und in große

Würfel schneiden. Tomaten waschen und achteln. In einem Topf etwas Öl geben und

die Zwiebel darin anschmoren. Später die Kürbiswürfel und Tomaten dazu geben.

Alles verrühren und Salz, Brühe, Chili, Paprika edel sü., Thymian, Tomatenmark,

Gewürzorange sowie die Sahne und das Wasser dazu schütten. Alles zusammen .

Stunde köcheln lassen.

Die Kürbissahne über das Hähnchen geben und die Hähnchenteile mit der

Kürbissahne weiter im Backofen backen.

Das Gericht könnt ihr sehr gut für Gäste vorbereiten und schmeckt einfach nur

 

köstlich!


Download
Hähnchenteile in Sahnekürbis und Tomaten
Hähnchen in Kürbissahne mit Tomaten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.9 KB


Rezept für Herbstsalat mit schwarzem Johannisbeeressig

Herbstsalat mit schwarzem Johannisbeeressig

Zutaten

  • Verschiedene grüne Blattsalate
  • 1 Fenchelknolle
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Paprikaschote
  • 2 Möhren
  • 1 reife Birne
  • Mehrere Blaue Trauben
  • 1 Plattpfirsich
  • Schwarzer Johannisbeeressig von Sabines Marmeladen
  • Salz
  • Olivenöl

 

Zubereitung

Blattsalate waschen, trocknen und auf eine Salatplatte arrangieren.

Fenchel, Möhren, Paprika, Zwiebel putzen und in der Küchenmaschine klein raspeln.

Das Gemüse über den Blattsalat verteilen. Das Obst waschen , kleinschneiden und

auf das Gemüse geben.

Aus dem Essig, Salz und Öl eine Vinaigrette zubereiten und über den Salat träufeln.

Guten Appetit!


Download
Herbstsalat mit schwarzem Johannisbeeressig
Herbstsalat mit schwarzen Johannisbeeres
Adobe Acrobat Dokument 12.5 KB


Rezept für Herzhafte Kürbischnecken

Herzhafte Kürbischnecken

Zutaten

  • Herzhafte Kürbischnecken:
  • 750 g Hokkaidokürbis
  • 1 Zwiebel
  • 2 Äpfel ca 300g
  • 125 g geröstete gesalzene Macadamianusskerne
  • 2 EL Öl
  • 150 g Schinkenwürfel
  • Salz, Peffer
  • 2 Packungen Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 1 Dose (400 ml) ungesüßte Kokosmilch
  • Gewürzorange aus Sabines Marmeladen

Zubereitung

 

Kürbis waschen, vierteln und die Kerne herauslösen. Fruchtfleisch

samt Schale in dünne Spalten schneiden und fein würfeln.

Zwiebeln schälen und fein würfeln. Äpfel waschen, vierteln und

entkernen, ebenfalls fein würfeln. Nüsse in einer Pfanne ohne Öl

anrösten, herausnehmen und kleinschneiden. Öl in der Pfanne

erhitzen. Kürbis und Schinkenwürfel darin 3-4 braten. Äpfel und

Zwiebel zugeben, ca 3 Minuten weiterdünsten.

 

Mit Salz und Pfeffer würzen. Nüsse unterheben. Pfanne vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Blätterteig entrollen und die Hälfte der Füllung darauf geben. Mithilfe des Backpapiers von einer kurzen Seite her aufrollen. Rolle in 8 Scheiben schneiden. Schnecken auf ein

Backblech oder in eine Auflaufform legen. Kokosmilch mit Salz

und Pfeffer und Gewürzorange würzen und über die Schnecken

geben. Im heißen Ofen 200°C ca 25 Minuten backen. Warm

servieren.

 

Sehr gehaltvoll aber auch sehr lecker!

Diese Rezept kommt aus Neuseeland, die gehen keinen Kalorien

 

aus dem Weg.


Download
Herzhafte Kürbischnecken
Herzhafte Kürbischnecken.pdf
Adobe Acrobat Dokument 15.6 KB


Rezept für Hähnchen-Bohnen-Cassoulet

Hähnchen-Bohnen-Cassoulet

Zutaten

  • 1 Dose kleine weiße Bohnenkerne
  • 1 küchenfertiges Hähnchen
  • Gewürzorange
  • Salz, Öl
  • 50 g Bacon
  • 500g Möhren
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • Pfeffer, Edelsü.paprika
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • ½  Bund glatte Petersilie

Zubereitung

Bohnen in einem Sieb abspülen und abtropfen lassen. Hähnchen in ca. 8 Stücke

teilen und in eine Auflaufform legen. Salzen, Gewürzorange darüber träufeln und

etwas Öl darüber geben. Im Backofen stellen und ca 30 Minuten bei 200°C backen.

Wenn das Geflügel schön knusprig braun aussieht, ist es gar.

Möhren putzen und in Scheiben schneiden. Zwiebeln und Knoblauch würfeln.

In einer Kasserolle Öl auslassen und den Bacon und das Gemüse anbraten. Mit ½  l

Wasser und Tomaten ablöschen und mit Salz und Gewürzen würzen. Bohnen und

Hähnchenteile dazugeben und im heißen Backofen offen ca 1 Stunde schmoren.

Mit Petersilie garnieren und mit Weißbrot genießen!

Köstlich!


Download
Hähnchen-Bohnen-Cassoulet
Hähnchen-Bohnen-Cassoulet.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.1 KB


Rezept für Gebratenen Karottensalat

Gebratener Karottensalat

Zutaten

  • 500g Karotten
  • Öl
  • Salz
  • Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • Frische Minze

Zubereitung

Möhren grob raspeln und in einer Pfanne mit Öl braten.

Es funktioniert auch, wenn ihr die Möhren roh in eine Auflaufform

packt, mit Öl beträufelt und dann im Backofen bei 200° ca 20

Minuten backt.

Die abgekühlten Karotten mit Gewürzorange und Salz würzen und

etwas Öl darüber geben. Mit kleingeschnittenen Minzblättchen

garnieren.

Die Karottenmischung sieht auf einem Feldsalatbett toll aus.

 

Guten Appetit!


Download
Gebratener Karottensalat
gebratener Karottensalat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 12.0 KB


Rezept für Gebratene Gnocchi mit Sommergemüse

Gebratene Gnocchi mit Sommergemüse

Zutaten

  • 2 Zucchini
  • 3 Lauchzwiebeln
  • 300 g Kirschtomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • 1 TL Oregano
  • 2 El Olivenöl
  • 200g Schinkenwürfel
  • 1 P. Gnocchi aus der Kühlung
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Zucchini putzen und in Scheiben schneiden. Lauchzwiebeln

putzen und in Ringe schneiden. Die Kirschtomaten halbieren.

Knoblauchzehen schälen und grob hacken. Das Öl in einer großen

Pfanne erhitzen, die Schinkenwürfel darin knusprig braten und

heraus nehmen. Die Gnocchi ca. 5 Minuten im Schinkenfett braten.

Gemüse dazu geben und 5 Minuten weiter braten. Oregano und

Schinkenwürfel unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Gewürzorange

würzen.

 

Sehr schnell zubereitet und sehr köstlich!


Download
Gebratene Gnocchi mit Sommergemüse
gebratene Gnocchi mit Sommergemüse.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.0 KB


Rezept für Grünes Hühnchencurry

Grünes Hühnchencurry

Zutaten

  • 200g Süßkartoffeln
  • 20g frischer Ingwer
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1-2 Chilischoten, 3EL Öl
  • 1 -2 El grüne Currypaste
  • 3 El Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • 400 ml Geflügelbrühe
  • 1 Dose (400ml ) ungesüßte Kokosmilch
  • Salz
  • Grüne Bohnen
  • 300g Hähnchenfilet

 

Zubereitung

Süßkartoffeln schälen und in Würfel schneiden.Ingwer schälen und fein reiben.

Zwiebeln und Knoblauch schälen und ebenfalls fein würfeln chili waschen und mit

Kernen in dünne Ringe schneiden. Die vorbereiteten Zutaten im heißen Öl 3 Minuten andünsten. Currypaste und Gewürzorange einrühren, kurz andünsten, mit

Brühe und Kokosmilch ablöschen. Ca. 5 Minuten offen einkochen. Mit Salz würzen.

Bohnen putzen und in 4 cm lange Stücke schneiden. Fleisch waschen und in 2 cm große Würfel schneiden. Fleisch und Bohnen zum Curry geben und alles ca. 10

Minuten bei mittlerer Hitze garen.

Dazu passt Reis.


Download
Grünes Hühnchencurry
grünes Hühnchencurry.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.1 KB


Rezept für Fenchel-Orangen-Salat

Fenchel-Orangen-Salat

Zutaten

  • 2 kleine Fenchelknollen
  • 1 Staudensellerie
  • Eisbergsalat
  • Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • 1Bio -Orange
  • Rapsöl
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Himbeeressig aus Sabines Marmeladen

Zubereitung

Fenchel und Staudensellerie putzen und in feine Scheiben

schneiden. In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen und das Gemüse

dünsten. Nach ca 5 Minuten das Gemüse mit 1 -2 EL

Gewürzorange ablöschen. Die Orange schälen und die Filet

herausschneiden. Die Filets zu dem Gemüse geben und etwas

stehen lassen.

Eisbergsalat putzen und kleinschneiden. Den Salt in ein große

Schüssel geben und die Fenchel-Staudensellerie-Orangenfiletsmischung

darüber verteilen.

Aus Himbeeressig , Salz, Pfeffer und Olivenöl eine Vinaigrette

mischen und über den Salt geben.

Dieser Salat ist etwas ausgefallen, aber die Mühe lohnt sich.

Guten Appetit!

 


Download
Fenchel-Orangen-Salat
Fenchel-Orangensalat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.0 KB


Rezept für Friesencreme mit Pflaumenmarmelade

Friesencreme mit Pflaumenmarmelade

Zutaten

  • Süße Blätterteigbrezeln
  • Zucker
  • 1 KG Sahnequark (40%)
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 2p Sahnesteif
  • 400g Sahne
  • 200g Glas „Pflaume mit Schuss“ von Sabines Marmeladen

Zubereitung

In einer Schüssel oder in einem Dessertglas als erstes die

Blätterteigbrezeln einbröseln. Sahne mit Sahnesteif steif

schlagen. Quark mit Zucker und der geschlagenen Sahne

verrühren. Quarkmischung auf die Blätterteigbrösel schichten und

oben mit Pflaumenmarmelade abschließen.

Das Dessert kann sehr gut 1 Tag vorher vorbereitet werden.

Die Creme reicht für 8 -10 Personen.

 


Download
Friesencreme mit Pflaumenmarmelade
Friesencreme mit Pflaumenmarmelade.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.7 KB


Rezept für Frühlingsfit – Salat

Frühlingsffit – Salat

Zutaten

  • 2 kleine rote Zwiebeln
  • 1 El Olivenöl
  • Salz
  • Schwarzer Johannisbeeressig aus Sabines Marmeladen
  • Blattsalate nach Wahl
  • 5 Kiwis
  • 200g Feta
  • 2-3 Stiele Minze

 

Zubereitung

Blattsalate waschen und trocknen. Auf eine Salatplatte anrichten.

Zwiebeln putzen und in kleine Würfel schneiden. Kiwis schälen

und in Scheiben schneiden. Feta würfeln. Minze kleinschneiden.

Kiwis, Zwiebeln, Feta und Minze über den Blattsalat geben. Aus

dem Essig, Salz und Öl eine Vinaigrette rühren. Über den Salat

geben und servieren.

 

Ein sehr köstlicher und ausgefallener Salat!


Download
Frühlingsfit – Salat
Frühlingsfit-Salat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 12.6 KB


Rezept für Camenbertbraten mit Champignons

Camenbertbraten mit Champignons

Zutaten

für 10-12 Personen:

  • 3 KG Schweinenackenbraten ohne Knochen
  • 1 kg Champignons
  • 3EL Öl
  • Salz, Pfeffer,
  • 2-3 EL Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • 3 Packungen (a150g) Camenbert (60% Fett)
  • 400g Sahneschmelzkäse
  • 400g Sahne
  • 1 Bund glatte Petersilie

Zubereitung

Am Vortag Fleisch mit Salz, Pfeffer und Gewürzorange einreiben. Auf ein Backblech legen und etwas Wasser (1-2 Tassen) dazu geben. Den Braten bei 200°C ca. 2 – 2 ½  Stunden backen. Herausnehmen und ruhen lassen. Inzwischen Pilze säubern und in Scheiben

schneiden. Pilze in einer Pfanne braun anbraten Mit Salz und Pfeffer würzen.

 

Rinde vom Camenbert dünn abschneiden, Inneres grob würfeln. ¼ l Wasser aufkochen, Camenbert und Schmelzkäse darin unter Rühren schmelzen. Sahne einrühren, nochmals aufkochen. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Vom Herd nehmen.


Braten in ca. 1,5 cm dicke Scheiben schneiden und dachziegelartig in eine große Auflaufform

schichten. Pilze darüber verteilen, Soße gleichmäßig darübergießen.

 

Zugedeckt über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

Am nächsten Tag den Braten 35-40 Minuten im heißen Ofen backen.

Vor dem Servieren fein gehackte Petersilie darüber geben.

 

Dazu schmeckt Bauernbrot oder köstliches

Gemüsekartoffelpürree.

Sehr, sehr leckerer Braten! Prima vorzubereiten!

 


Download
Camenbertbraten mit Champignons
Camembertbraten mit Champignons.pdf
Adobe Acrobat Dokument 16.4 KB


Rezept für Camenberttorte mit Traubensalat

Camenberttorte mit Traubensalat

Zutaten

für 10-12 Personen:

  • 2 Camembert a 400g
  • 400g kernlose Weintrauben rot oder weiß
  • 150 g getrocknete Softfeigen
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 1 Bund Rucola
  • 200g gehackte Walnüsse
  • Johannisbeeressig
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl

Zubereitung

Camembert auf einer Platte anrichten.

Trauben waschen und halbieren. Petersilie und Rucola waschen.

Petersilie fein hacken. Rucola grob schneiden. Softfeigen fein

würfeln. Das Gemüse und Obst mischen. Aus Johannisbeeressig,

Öl und den Gewürzen eine Vinaigrette herstellen. Über den Salat

geben. Salat über den Camembert geben.

 

Einfach, wirkungsvoll und köstlich!

 


Download
Camenberttorte mit Traubensalat
Camemberttorte mit Traubensalat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.0 KB


Rezept für Chicorée-Paprika-Gemüse

Chicorée-Paprika-Gemüse mit Kartoffel-Feldsalat-Püree

Zutaten

  • 1,2 kg Kartoffeln
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 100g grüne Oliven ohne Stein
  • 50g Feldsalat
  • 2 rote Paprikaschoten
  • 4 Kolben Chicorée
  • 1 EL Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • 3 EL Öl
  • 300ml Milch
  • 4 EL Butter

Zubereitung

Kartoffeln schälen und in Salzwasser gar kochen. Inzwischen Oliven kleinschneiden. Salat verlesen, waschen und abtropfen lassen. Paprika putzen und in Streifen schneiden. Chicorée putzen, Strunk heraus schneiden und in breite Streifen schneiden.

 

Öl in einer Pfanne erhitzen. Paprika 3 Minuten darin braten. Chicorée dazu geben und 4 Minuten mitbraten. Mit Salz und Pfeffer und Gewürzorange würzen, Oliven unterrühren. Kartoffeln abgießen. Milch und Butter zugeben. Zu Püree stampfen. Mit Muskat

abschmecken. Salat unterheben.

 

Das Paprika-Chicorée-Gemüse darüber geben.

 

Ein köstliches aufgebrezeltes Püree.

Lecker, lecker, lecker…

 


Download
Chicorée-Paprika-Gemüse mit Kartoffel-Feldsalat-Püree
Chicoree-Paprika-Gemüse mit Kartoffel-Fe
Adobe Acrobat Dokument 13.9 KB


Rezept für Chinakohlsalat mit Himbeeressig

Chinakohlsalat mit Himbeeressig

Zutaten

  • 1 Chinakohl
  • 8 Lauchzwiebeln
  • 40 g Sesam
  • 2 P. Chinesische Nudel (Mie-Nudeln)
  • 3 EL Butter
  • 150 g Mandeln
  • 40 ml Himbeeressig
  • 150 ml Pflanzenöl
  • 2 EL Sojasauce

 

 

 

 

 

 

 

 

Zubereitung

Essig, Öl und Sojasauce mischen. Die Nudeln klein brechen und zusammen mit den Mandeln und dem Sesam in der Butter rösten, abkühlen lassen.

 

Den Kohl klein hacken und Lauchzwiebeln klein schneiden. Alles kurz vor dem Servieren gut vermischen.

Ein sehr ausgefallener leckerer Salat.

Guten Appetit!

 


Download
Chinakohlsalat mit Himbeeressig
Chinakohlsalat mit Himbeeressig.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.2 KB


Rezept für Coq au Vin mit Süßkartoffel

Coq au Vin mit Süßkartoffel

Zutaten

  • 2 Hähnchenkeulen (je ca 200 g)
  • 2 Hähnchenbrüste (je ca 475 g)
  • 4 Scheiben Bacon
  • 500g Champions
  • 250g Möhren
  • 300g Süßkartoffel
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 6 Stiele Thymian oder 1 TL getrockneter Thymian
  • 3 EL Öl
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • 1EL Mehl
  • 1 EL Tomatenmark
  • Geflügelbrühe 500ml
  • 600 ml trockener Rotwein
  • 2 Lorbeerblätter

Zubereitung

Fleisch waschen und trocken tupfen. Bacon in feine Streifen schneiden. Pilze putzen und halbieren.

Geschälte Möhren und Sü.kartoffel in ca 1 ó cm große Würfel schneiden. Zwiebeln und Knoblauch

schälen und fein würfeln.

Öl in einem großen Bräter erhitzen. Fleisch darin rundherum kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer

würzen, herausnehmen. Speck im heißen Bratfett kurz anbraten. Pilze zufügen und braun braten. Mit

Salz und Pfeffer würzen. Möhren, Sü.kartoffel, Zwiebeln, Knoblauch und Thymian zufügen, ebenfalls

kurz mitbraten. Mit Mehl bestäuben, kurz anschwitzen. Tomatenmark und Gewürzorange einrühren und

anschwitzen. Fond und Wein angießen. Fleisch und Lorbeer zufügen. Aufkochen und zugedeckt im

Backofen bei 200°C ca. 1 . Stunde schmoren lassen.


Sehr, sehr lecker!

Als Beilage empfehle ich Kartoffeln. Entweder als Ofenkartoffeln mit Parmesan überbacken oder

Kartoffelstampf.

 


Download
Coq au Vin mit Süßkartoffel
Coq au Vin mit Süßkartoffel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 15.7 KB


Rezept für Bohnensalat mit Gewürzorange

Bohnensalat mit Gewürzorange

Zutaten

  • 600g grüne TK-Bohnen
  • Salz
  • Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • ½  Bund Radieschen
  • Blattsalat
  • 2 Schalotten
  • 2EL Senf
  • Olivenöl
  • Ziegenkäse

Zubereitung

Bohnen in kochendem Salzwasser 10-12 Minuten garen. Abgießen, kalt abschrecken

und abtropfen lassen. Radieschen putzen und in Scheiben schneiden. Salat waschen und ebenfalls abtropfen lassen. Für die Soße die Schalotten fein würfeln. 3 EL Gewürzorange mit dem Senf und Salz und Öl verrühren. Salat, Bohnen, Zwiebel,

Radieschen mit dem Dressing mischen. Salat mit Ziegenkäse anrichten.

Tolles Dressing!

Viel Spaß beim Zubereiten!

 


Download
Bohnensalat mit Gewürzorange
Bohnensalat mit Gewürzorange.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.2 KB


Rezept für Bohnensalat mit roten Linsen und Feta

Bohnensalat mit roten Linsen und Feta

Zutaten

  • 500g TK- Bohnen
  • 150 g rote Linsen
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Bio-Zitrone
  • Olivenöl
  • 2 Lauchzwiebeln
  • Glatte Petersilie
  • 200g Feta
  • 3 EL Gewürzorange aus Sabines Marmeladen
  • 1 EL süßer Senf

Zubereitung

Linsen und gefrorene Bohnen in kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten garen. Abgießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen.

Zitrone heiß waschen, abtrocknen und in Scheiben schneiden. 1 EL Öl erhitzen, Zitronenscheiben von beiden Seiten anbraten.

Lauchzwiebeln putzen und in Ringe schneiden. Petersilie waschen und trocken schütteln, fein hacken. Feta zerbröckeln. Gewürzorange, Senf, Salz und Pfeffer verrühren.
Rest Öl darunter

schlagen. Vorbereitete Zutaten mit dem Dressing mischen.

Den Salat ziehen lassen. 

 

Ausgefallener Salat, toller Geschmack.

Viel Spaß beim zubereiten!

 


Download
Bohnensalat mit roten Linsen und Feta
Bohnensalat mit roten Linsen und Feta.pd
Adobe Acrobat Dokument 13.5 KB